weather-image
16°
×

Handball-Oberligist VfL Hameln holt Rumänen / Trainer Koß: „Jung, dynamisch und sympathisch.“

Feuer frei! Tabacu macht Dampf im Rückraum

Handball (jko). Oberligist VfL Hameln hat auf den längerfristigen Ausfall von Torjäger Jannis Pille (Kreuzbandriss) reagiert und ist auf der Suche nach einem Ergänzungsspieler endlich fündig geworden. Ab sofort gehört der 25-jährige Andrei Tabacu zum Aufgebot und kann auf beiden Halbpositionen im Rückraum eingesetzt werden.

veröffentlicht am 21.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr

Der gebürtige Rumäne verfügt über das Gardemaß von 1,96 Metern und bringt 94 Kilogramm auf die Waage. „Andrei hat uns im Probetraining überzeugt, ist körperlich fit und kann sowohl im Angriff wie auch in der Deckung spielen“, gibt Trainer Sönke Koß seine ersten Eindrücke wieder und bezeichnet Tabacu zudem als „jung, dynamisch und sympathisch.“

Manager Ralph Krone macht deutlich, „dass Andrei als Ergänzungsspieler kommt und nicht als Ersatz für Jannis Pille ist, denn Jannis ist für uns gar nicht zu ersetzen“. Andrei Tabacu kam 2009 vom rumänischen Zweitligisten Romvag Caracal (Region Kleine Walachei) nach Deutschland und heuerte zunächst beim niedersächsischen Landesligisten HSG Schöningen an. Vom Januar bis zum Sommer 2011 spielte er dann beim Landesligisten TuS Bothfeld. Danach zog es den Rückraumspieler von Niedersachsen nach Hessen, wo der Oberligist HSG Eitra/Oberhaun und zuletzt SG Schenklengsfeld die Stationen waren. „Mir wurden überall Versprechungen gemacht, letztendlich aber selten eingehalten“, nennt Tabacu die Gründe für seine Odyssee durch mehrere Vereine.

Jetzt zog es ihn zurück nach Niedersachsen, weil er in Hannover zusammen mit seiner Lebensgefährtin lebt. Die VfL-Truppe hat ihm sofort gefallen. „Ich habe mich da gleich wohlgefühlt und gewusst, hier will ich hin“, lächelt Andrei Tabacu. Zum vollkommenen Glück fehlt ihm jetzt nur noch eine Arbeitsstelle. In seinem Heimatland hat der 25-Jährige ein Lehramtsstudium abgeschlossen, was in Deutschland aber nicht anerkannt wird. „Egal was, ich bin nach allen Seiten offen“, sagt Tabacu.

Der Neue ist da. VfL-Manager Ralph Krone präsentiert mit Andrei Tabacu nach langer Suche den neuen Mann für Hamelns Rückraum.

Foto: jko



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige