weather-image
Handball: Hamelns Trainer Henning Sohl will in Helmstedt endlich mal gewinnen

Evert soll es richten

HAMELN. Bekanntlich soll ja alles mal ein Ende haben. Deshalb wollen die Oberliga-Handballer des VfL am Samstag (17 Uhr) auch die Negativserie bei den Handballfreunden Helmstedt-Büddenstedt endlich in die Schublade legen. Der letzte Sieg am Elm liegt aber schon lange zurück.

veröffentlicht am 28.04.2017 um 17:54 Uhr

Finstere Mienen möchte Trainer Henning Sohl in Helmstedt auch auf der Bank nicht sehen. Fptp: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In der Saison 2012/13 hatten die Hamelner unter Trainer Sönke Koß dort mit 31:22 tatsächlich mal ein Erfolgserlebnis.

Das blieb seinem Nachfolger Henning Sohl bei seinen bisherigen Auftritten in der Sporthalle des Julianeums bislang verwehrt. In unangenehmer Erinnerung hat Sohl vor allem den Auftritt in der vergangenen Saison: „Da haben wir eine 37:41-Pleite erlebt.“ Doch die 41 Gegentore blieben eine rühmliche Ausnahme. Heute vertraut Sohl in seinem vorletzten Auswärtsspiel auf der Hamelner Bank erneut der stabilen Abwehrreihe. Und nimmt für die Offensive mit Johannes Evert gleich noch Verstärkung aus dem Landesliga-Team mit, denn André Brodhage fällt aus Studiengründen weiterhin aus. „Mit ihm haben wir im Rückraum mehr Alternativen“, ist sich Sohl sicher. Denn seine Qualitäten bewies Evert bereits in Soltau. Nicht nur als sechsfacher Torschütze, sondern auch als griffiger Akteur in der Abwehrreihe.

Ein Sieg in Helmstedt würde die VfLer natürlich auch in Sachen Vizemeisterschaft einen Riesenschritt nach vorn bringen. „Uns fehlen momentan noch drei Punkte, um alles klarzumachen“, hat Sohl nachgerechnet. Und nach dem Helmstedt-Spiel soll nur noch ein Zähler auf seiner Liste stehen. Und die sollen spätestens am letzten Spieltag im Heimspiel gegen den MTV Soltau mitgenommen werden.

J. Evert Foto: nls
  • J. Evert Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare