weather-image
×

DHB teilt Staffeln der 3. Liga der Frauen ein: MTV Rohrsen fährt nur einmal in den Osten

„Es hätte schlimmer kommen können“

Handball (aro). „Alles gut, hätte schlimmer kommen können.“ So kommentierte Rohrsens Kult-Betreuerin Ines Pfennig auf ihrer Facebook-Seite die Staffeleinteilung für die neue 3. Liga-Saison der Frauen – und traf damit den Nagel auf den Kopf. Es hätte wirklich schlimmer kommen können.

veröffentlicht am 18.05.2012 um 10:26 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:41 Uhr

Nachdem alle Entscheidungen bezüglich der Lizenzierung für die 2. Bundesliga abgeschlossen und die Auf- und Absteiger ermittelt sind, steht fest: In der Nordstaffel trifft der MTV Rohrsen auf die HSG Menden-Lendringsen; SG Knetterheide/Schötmar, BVB Dortmund II, HSG Stemmer-Friedewalde, die künftig unter dem neuen Namen HSV Minden-Nord am Spielbetrieb teilnimmt, HSG Blomberg-Lippe II, PSV Recklinghausen, HSG Union 92 Halle, SV Werder Bremen, TV Oyten, VfL Oldenburg II, HSG Osterode-Harz, SV Germania Fritzlar und dem Thüringer HC II, der somit das einzige mitteldeutsche Team in Rohrsens Staffel ist. Relegationsspiele mussten weder um den Aufstieg, noch um den Abstieg angesetzt werden, weil insgesamt drei Oberligen auf einen Aufsteiger verzichteten. Der TV Grenzach, die PSV Recklinghausen, der TV Großbottwar und die HSG Albstadt bleiben trotz des Abstieges in der 3. Liga.

Ines Pfennig (MTV Rohrsen)


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige