weather-image
16°
×

15 Tore gegen Großenheidorn II / TSG holt drei Punkte / Landesliga

Erst gefeiert, dann gefeuert – Ballermann Schorich sieht Rot

Handball (kf/aro). Aufatmen bei der TSG Emmerthal! Mit einem 32:30 (21:11)-Sieg bei Anderten II wurden im Kampf um den Klassenerhalt zwei wichtige Punkte eingespielt. Die gerieten in der zweiten Halbzeit noch einmal mächtig ins zittern, als Anderten auf 28:29 verkürzen konnte.

veröffentlicht am 14.02.2011 um 17:18 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr

Handball (kf/aro). Aufatmen bei der TSG Emmerthal! Mit einem 32:30 (21:11)-Sieg bei Anderten II wurden im Kampf um den Klassenerhalt zwei wichtige Punkte eingespielt. Die gerieten in der zweiten Halbzeit noch einmal mächtig ins zittern, als Anderten auf 28:29 verkürzen konnte. Tore: Christian Raddatz (11/2), Arnold Schorich (8), Tobias Brackhahn (4/1), Alexander Cyrklaff (4/3), Christopher Beims (3), Christian William (2). Im zweiten Spiel des Wochenendes gelang der TSG im Heimspiel ein 33:33 (20:17) gegen Großenheidorn II. Mann des Tages war „Ballermann“ Arnold Schorich – der Youngster glänzte mit 15 Treffern und sah in der 48. Minute die Rote Karte. „Warum, weiß wohl keiner“, ärgerte sich nach dem Abpfiff Handball-Chef Stephan Kutschera. Glück hatten die Emmerthaler in letzter Sekunde, als die Schiedsrichter das 34. Tor der Gäste nicht mehr anerkannten. Außer Schorich trafen Brackhahn (8), Raddatz (5), Männich (2), Cyrklaff (1/1), Büdow und Dohme.

Die HSG Fuhlen/Hess. Oldendorf kann sich beim Keeper Robin Faust bedanken, dass man beim TVE Sehnde nicht leer ausging. Fünf Sekunden vor Schluss rettete Faust mit einer Glanzparade das 40:40-Remis. Die erste Hälfte war laut HSG-Coach Jens Kruse „bisher die beste der Saison“. Doch nach dem Seitenwechsel verlor die HSG total die Linie. Zwischenzeitlich lag man sogar mit 33:37 zurück. Tore: Jan Owczarski (11/5), Sascha Weidemann (11), Jürgen Rotmann (7), Johannes Evert (7), Hendrik Peters (2), Jan Krüger, Martin Schuster. – HF Aerzen bot zwar die bislang beste Auswärtsleistung der Saison, kassierte aber dennoch eine 22:27 (12:16)-Niederlage bei Anderten II. Nach einem 14:19-Rückstand glich Aerzen zum 22:22 aus, kassierte dann aber eine Zeitstrafe und fünf Tore in Folge. Torschützen waren Nils Geriche (4), Benjamin Bauer (4), Bernhard Grabbe (3), Daniel Wick (3), Peter Schulz (3), Nils Vietmeyer (3) und Siegfried Buß (2).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt