weather-image
29°

Erst furioser Start, dann deutliche Abfuhr

Freiberg. Eine Viertelstunde boten die A-Junioren des VfL Hameln Handball vom Feinsten, doch am Ende kassierte die Bundesliga-Mannschaft von Trainer Michael Thierauf bei der HSG Freiberg eine deutliche 24:37 (12:12)-Abfuhr. Die VfLer starteten furios und führten bereits mit 9:4.

veröffentlicht am 01.12.2013 um 18:33 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr

270_008_6770499_sp678_0212_Dettmering_nls.jpg

Was folgte, waren unnötige Ballverluste und sechs Gegentore in Folge. Ähnlich lief das Spiel auch in der zweiten Halbzeit: Da machten die Freiberger aus einem 12:13-Rückstand in nur sieben Minuten eine 21:14-Führung. „Da wurden wir für unsere Fehler gnadenlos mit Tempogegenstößen bestraft“, ärgerte sich Thierauf, der allein dem achtfachen Torschützen Timo Dettmering eine gute Note gab. Dazu tauchen nur noch Tim Jürgens (6), André Brodhage (3), Adnan Jasarevic (3), Georg Brendler (2), Daniel Maczka (1) und Maik Taylor (1) in Hamelns Torschützenliste auf. kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare