weather-image
17°

Handball: Rohrsen erwartet Tostedt / HO-Abschied gegen Hollenstedt

Endspurt um die Vizemeisterschaft

HAMELN-PYRMONT. Den Meister-Express des HSC Hannover konnten die Handball-Frauen des MTV Rohrsen trotz einiger Zündaussetzer des Branchenführers zwar nicht mehr stoppen, doch dafür wollen sich Lena Körner und ihre Mitspielerinnen im Endspurt der Oberliga die Vizemeisterschaft nicht mehr nehmen lassen.

veröffentlicht am 26.04.2019 um 16:09 Uhr

Lena Körner spielte beim MTV Rohrsen eine starke Saison. Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwei Aufgaben warten noch auf die Mannschaft von Trainer Carem Griese. Und beide sind durchaus lösbar, auch wenn die beiden Partien zu einer eher ungewohnten Zeit stattfinden.

Das letzte Heimspiel wird am Sonntag (15 Uhr) im Hohen Feld gegen den Tabellenachten MTV Tostedt angepfiffen, danach wartet noch die Aufgabe in Heidmark. Die Tostedter Mannschaft um Dorothee Kröger, die mit 151 Treffern zu den Toptorschützinnen der Liga zählt, knüpfte Rohrsen im Hinspiel (26:26) einen Punkt ab. Auswärts gelangen den Frauen aus der Nordheide bei den Kellerkindern zwar vier Siege, doch sie brachten ihren Trainer Frank Palm bei so manchem Auftritt durchaus auch schon mal „auf die Palme“. Im Rohrsener Lager blickt man aber nicht auf die Statistik. Die Mannschaft hat ein klares Ziel – sie will ihre Fans mit dem elften Heimsieg in die lange Sommerpause verabschieden.

HO-Handball – TV Jahn Hollenstedt (So., 15 Uhr). Schlusslicht HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf will das einjährige „Abenteuer Oberliga“ am Rosenbusch wenigstens mit einer soliden Vorstellung beenden. Und Trainer Frank Käber träumt nach zwölf Heimpleiten in Folge beim letzten Auftritt in der VfL-Sporthalle sogar noch von einem „kleinen Wunder“. Doch auch diesmal dürfte kaum Zählbares herausspringen. Denn für das Jahn-Team um Torjägerin Meike Wietzer (155) soll sich die lange Tour an die Weser schließlich auch lohnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?