weather-image
10°
×

Sonntag kommt Burgdorf III / Handball am Wochenende

Emmerthaler Kraftakt gegen den Tabellenzweiten

Handball (kf). Ausgeglichenes Punktekonto, 365:365 Tore – mit der Vorrunden-Bilanz kann Landesligist TSG Emmerthal zufrieden sein. In der Rückrunde darf es aber durchaus ein bisschen mehr sein. Ob die ersten Punkte gleich zum Auftakt im Heimspiel gegen den TSV Burgdorf III (So., 17 Uhr) eingefahren werden, wagt Trainer Ralph Schönemeier aber nicht vorherzusagen. Auf alle Fälle wartet auf die Mannschaft um Torjäger Arnold Schorich ein echter Kraftakt.

veröffentlicht am 18.01.2013 um 15:34 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

Denn der Tabellenzweite um Trainer Heidmar Felixs-son kommt mit einer auf allen Positionen gleich doppelt gut besetzten Mannschaft an die Emmer. Neben dynamischen Nachwuchsspielern aus dem Bundesligateam der A-Junioren schickt Burgdorf auch gestandene Ex-Zweitligaakteure in Kirchohsen aufs Feld. Das Auftaktspiel der Hinserie verlor die TSG nach starker erster Halbzeit mit 27:30. Auch morgen wollen die Emmerthaler die Partie möglichst lange offen gestalten.

Nach der Derby-Niederlage in Emmerthal muss die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf heute (18 Uhr) erneut auswärts antreten. Beim Tabellenelften HSG Langenhagen sollten für die Oldendorfer diesmal wieder zwei Punkte herausspringen, schließlich will Trainer Carem Griese den Kontakt zur oberen Tabellenregion nicht unnötig aus der Hand geben.

In der WSL-Oberliga ist beim MTV Rohrsen Wiedergutmachung für die Heimniederlage gegen Dingelbe II angesagt. Heute (19.30 Uhr) treten die MTV-Herren beim TV Garmissen an. Teamchef Vincent Voigt liegt die Dingelbe-Pleite noch schwer im Magen: „37 Gegentore waren einfach zu viel.“ Ohne den erkrankten Torben Rösler muss sich deshalb vor allem die Abwehr gewaltig steigern.

Das Topspiel in der WSL-Oberliga der Frauen wird (So., 11.30 Uhr) in Rinteln angepfiffen. Im Kampf um Relegationsplatz drei treffen die HSG Exten/Rinteln und der TC Hameln aufeinander. Klar auf Sieg sind die Zeichen bei der TSG Emmerthal und der HSG Lügde/Bad Pyrmont gesetzt. Die TSG spielt am Sonntag (17 Uhr) beim Tabellenvorletzten Schaumburg/Nord II, Pyrmonts Damen treten heute (17.15 Uhr, Ramberg) gegen Schlusslicht DJK Hildesheim II an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt