weather-image
Handball: 26:27-Pleite bei der HSG Osterode nach 17:11-Führung

Emmerthal verschenkt den Sieg

HERZBERG. Als 45 Sekunden nach der Halbzeit das Tor zum 17:11 fiel, dachte beim Handball-Verbandsligisten TSG Emmerthal niemand an die erste Saisonpleite. Doch die war am Ende mit 26:27 (16:11) tatsächlich perfekt. Nach 45 Minuten führte die HSG Osterode mit 22:20 und hatte die TSG völlig aus dem Konzept gebracht.

veröffentlicht am 24.09.2017 um 15:08 Uhr
aktualisiert am 24.09.2017 um 15:50 Uhr

Gordon Wahl Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Da war die von Trainer Christian Raddatz genommene Auszeit fast schon überfällig. Seine Ansprache kam zwar an, doch zum angepeilten Sieg reichte sie trotzdem nicht mehr. „Zu wenig Tempo oder zu überhastet im Angriff“, ärgerte sich der Trainer. „Die Niederlage war total unnötig.“ Auch weil die TSG die 26:25-Führung, für die Gordon Wahl zwei Minuten vor dem Abpfiff mit seinem fünften Treffer gesorgt hatte, nicht über die Zeit bringen konnte. Neben Wahl trafen Tobias Brackhahn (5), Jürgen Rotmann (4), Jan Owzcarski (3/1), Florian Backhaus (3), Ernestas Vaicys (3), Arnold Schorich (1) und Yannik Gerber (1).kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare