weather-image
11°

TSG muss mit 25:25 zufrieden sein / Fuhlen-H.O. gewinnt auswärts

Emmerthal verpasst gegen Springe II den großen Wurf

Handball (kf). Landesligist TSG Emmerthal tat sich gegen Springe II lange Zeit schwer, rettete aber mit dem 25:25 (12:14) immerhin einen Punkt. Die stärkste Phase hatten die Emmerthaler als sie aus dem 20:22 eine 24:22-Führung machten. „Danach haben wir den Sack aber nicht zugemacht,“ sagte Handball-Chef Stephan Kutschera. Trotzdem war Trainer Ralph Schönemeier zufrieden. Vor allem, weil seine Spieler nach einem 12:17-Rückstand nicht nervös wurden. Tore: Raddatz (6), Brackhahn (4), Beims (3) und Reinecke (3).

veröffentlicht am 25.11.2012 um 19:37 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_6004418_sp599_2611_Brackhahn_Emmerthal_01.jpg

Die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf fuhr mit dem 32:27 (16:16) bei Großenheidorn II den zweiten Auswärtssieg ein. Trainer Carem Griese war mit der Leistung zufrieden: „Wir haben über 60 Minuten mit viel Einsatz ein richtig gutes Spiel gezeigt.“ Bis zum 6:6 hielt Großenheidorn mit, dann setzten sich die Oldendorfer ab. Tore: C. Bauer (8), Schöttelndreier (7), Weidemann (5) und Meier (4).

In der WSL-Oberliga setzte Spitzenreiter MTV Rohrsen im Gipfeltreffen beim MTV Harsum mit dem 36:26 (17:12)-Sieg ein deutliches Zeichen. Eine überragende Partie spielte der neunfache Torschütze Jannik Ricke, dazu trafen Jonas Niemann (7), Philip Schonat (7/5) und Lars Knoke (4). „Aber auch unsere Abwehr und Torwart Robert Drechsler haben einen großen Anteil am Sieg,“ freute sich Rohrsens Teamchef Vincent Voigt.

Nicht so gut lief es für die Handball-Freunde Aerzen, denn die verloren mit 27:33 (11:15) bei Alfeld II. „Wir lagen schnell mit 1:6 zurück und haben uns von dem Rückstand nicht mehr erholt,“ meldete Vereinschef Siegbert Schubert. Erfolgreichste Torschützen der Aerzener waren Schulz (7), Steinkühler (5), Steup (4), B. Bauer (4) und Schunko (4).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt