weather-image
24°

TSG reist zur HSG Langenhagen / Heimspiel für Rohrsens Frauen

Emmerthal mit breiter Brust

Hameln-Pyrmont. Auswärts punkten. Dieses Ziel haben sich die TSG Emmerthal und der VfL Hameln II in der Handball-Landesliga gesetzt. Die TSG spielt in Langenhagen, der VfL II bei Börde Handball II.

veröffentlicht am 08.04.2016 um 16:41 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:29 Uhr

270_008_7856554_sp303_0904_C_Raddatz_nls.jpg

Mit breiter Brust, aber ohne Spielmacher Jan Owczarski und Abwehrspezialist Hendrik Lity, macht sich Handball-Landesligist TSG Emmerthal am Sonntag (17 Uhr) auf den Weg zur HSG Langenhagen. Die breite Brust nehmen die Emmerthaler nach drei Wochen Spielpause aus dem Hinspiel mit, denn da fegten sie die HSG mit 36:20 aus der Halle. Doch Trainer Christian Raddatz hat seine Akteure gewarnt. Eine 23:24-Pleite, wie in der letzten Saison, möchte er nicht noch einmal erleben. Denn dann würde sechs Spieltage vor Saisonende der zweite Tabellenplatz wieder ins Wanken geraten.

Zwei Auswärtspunkte plant auch der VfL Hameln II ein. Der kann eigentlich nichts falsch machen, die Aufgabe beim Schlusslicht Börde Handball II (Sa., 17.15 Uhr) dürfte nicht mehr als eine Pflichtaufgabe sein. Bereits in der Halle Nord lief alles nach Plan. Da gelang den VfLern mit 38:18 der höchste Saisonsieg. Reichlich Tore plant Trainer Daniel Wick auch diesmal ein. Auch als Motivation für die Erste, die anschließend in der Oberliga gegen die Bördehandballer antreten muss.

In der Landesliga der Frauen spielt der MTV Rohrsen II heute bereits zu früher Stunde. Um 15 Uhr kommt der Tabellenzweite HSG Schaumburg-Nord ins Hohe Feld. Für die Mannschaft von Trainer Steffen Rasch trotz des 24:23-Sieges in der Hinserie eine äußerst knifflige Aufgabe, denn die HSG hegt vier Spieltage vor Saisonende durchaus noch Aufstiegsambitionen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?