weather-image
14°
×

TSG Emmerthal ist für das Duell gegen Tabellenführer SF Söhre gerüstet

„Ein richtungsweisendes Spiel“

Emmerthal. Eins ist klar: Wenn die Landesliga-Handballer der TSG Emmerthal am Sonntag (17 Uhr) das Topspiel gegen die Sportfreunde Söhre verlieren sollten, ist für das Team von Trainer Christian Raddatz der Meisterschaftszug wohl endgültig abgefahren. Söhre ist mit 26:4 Punkten Tabellenführer – vor dem TSV Anderten II, der TSG Emmerthal und TuS Vinnhorst mit jeweils 22:8 Punkten. Sollte die TSG am Sonntag aber gewinnen, könnte der Titelkampf noch einmal richtig spannend werden. Denn Vinnhorst und Anderten II haben an diesem Wochenende mit dem Tabellenvorletzten TV Garmissen/Ahstedt und dem MTV Obernkirchen (10.) vermeintlich leichtere Gegner aus dem unteren Tabellendrittel.

veröffentlicht am 13.02.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:43 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Im Mittelpunkt des 16. Landesliga-Spieltages steht das Duell Tabellenerster gegen Dritter, das sowohl für Emmerthal als auch für Söhre „ein richtungsweisendes Spiel für den weiteren Saisonverlauf ist“, wie Emmerthals Teamsprecherin Bettina Brackhahn deutlich macht. Die TSG scheint für das Topspiel gerüstet zu sein, denn zuletzt war Emmerthal gut drauf. Nach den beiden Heimsiegen gegen den TV Eiche Dingelbe II(39:31) und die Handballfreunde Springe II (27:24) legten die Grün-Weißen zuletzt noch einen 32:22-Erfolg beim TV 1887 Stadtoldendorf nach. Die Formkurve zeigt nach der 24:27-Niederlage in Sehnde im ersten Spiel des Jahres wieder nach oben. Das macht Hoffnung, denn auch der Tabellenführer aus Söhre ist nicht unschlagbar. Das haben die Emmerthaler ja bereits beim 34:30-Hinspielsieg bewiesen.

Doch im Rückspiel wird es laut Brakhahn „ungleich schwerer, diesen Erfolg zu wiederholen“. Sie ist sich sicher, dass Söhres Trainer Thomas Brandes nur ungern an dieses Spiel zurückdenkt: „Er wird seine Mannschaft daher bestens vorbereitet haben, um sich für diese Niederlage zu revanchieren.“ Mit Niklas Ihmann auf der Rechtsaußenposition besitzt Söhre einen wichtigen Torgaranten in seinen Reihen. Im Angriff werden sich die Emmerthaler auf einen starken Mittelblock mit Gunnar Lehrke und Daniel Hoppe einstellen müssen, den die TSG-Abwehr in den Griff kriegen muss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige