weather-image
Springe besiegt Ferndorf 31:29 und präsentiert Trainer Oleg Kuleshov

Ein Lebenszeichen

Springe. Endlich einmal wieder ein Freudentag in Springe. Der abstiegsbedrohte Handball-Zweitligist besiegte den TuS Ferndorf mit 31:29 und stellte mit Oleg Kuleshov zudem seinen neuen Cheftrainer vor.

veröffentlicht am 07.02.2016 um 15:20 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:42 Uhr

270_008_7830599_spo_ff_coors2.jpg

Springe. Zwei gute Nachrichten an einem Tag – das hat es bei den Handballfreunden Springe schon lange nicht mehr gegeben. Meistens war es beim abstiegsbedrohten Zweitligisten noch nicht einmal eine. Deshalb strahlten alle an der Harmsmühlenstraße auch fröhlich um die Wette, schließlich gelang mit dem 31:29 (14:15) gegen TuS Ferndorf nicht nur ein wichtiger Sieg und damit ein Lebenszeichen – es konnte mit Oleg Kuleshov auch gleichzeitig der neue Cheftrainer präsentiert werden. Der ehemalige russische Weltklassespieler erhält einen Vertrag bis Saisonende, wird die Mannschaft aber zunächst nur während der Woche betreuen und die Videoanalyse machen. Bei den Spielen werden weiterhin Slava Gorpishin und Manager Dennis Melching auf der Bank sitzen und das Sagen haben. Und das Interimsduo hatte nun auch endlich mit dem sportlich überlebenswichtigen Triumph über Ferndorf sein erstes Erfolgserlebnis. „Wir müssen weiter hart arbeiten,“ blickte Gorpishin schon voraus, denn nun wartet die schwere Reise nach Nordhorn. Vor 516 Zuschauern fiel die Entscheidung in der engen Partie in den letzten Minuten. Fabian Hinz und Pawel Pietak machten schließlich den umjubelten vierten Springer Saisonsieg perfekt. Da störte es auch keinen mehr, dass zuvor Kreisläufer Oliver Tesch die Rote Karte gesehen hatte. Für die Tore sorgten Hinz (8/2), Jannis Fauteck (5), Pietak (5), Tim Coors (4) Lukas Ossenkopp (4), Hendrik Pollex (2), Tesch (2) und Nils Eichenberger (1). ro

270_008_7830610_spo_hf_kuleshov.jpg
  • Schon als Zuschauer dabei: Springes neuer Trainer Oleg Kuleshov (re).


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt