weather-image
×

Ein unbequemer Gegner: Rohrsens Frauen heute gegen Bad Salzuflen

Ein gutes Omen?

Rohrsen. Die deftige 22:37-Pleite in Marienberg haben Rohrsens Handballfrauen schnell abgehakt, denn ein Sieg gegen den Tabellendritten der 3. Liga Ost war sowieso nicht eingeplant. Im Kampf um den Klassenerhalt müssen die Punkte gegen Gegner geholt werden, die auf Augenhöhe sind. Einer davon ist das Handballteam aus Bad Salzuflen, das heute (17.30 Uhr) in der Sporthalle Hohes Feld zu Gast ist.

veröffentlicht am 22.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Beide Teams stehen zurzeit auf einem Nicht-Abstiegsplatz: Bad Salzuflen ist mit 9:9 Punkten Neunter, Rohrsen (6:12 Pkt.) Elfter. Gerade einmal drei Punkte trennen die beiden Mannschaften. Das sagt schon alles. Mit einem Heimsieg könnte sich das Team von MTV-Coach Frank Käber, der bis auf Antje Peyerl (Kreuzbandriss) und Janeli Patrail (Schulterverletzung) den kompletten Kader zur Verfügung hat, im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen. Aber Rohrsen erwartet einen unbequemen Gegner, der Schostag & Co. das Leben bestimmt schwermachen wird. Bad Salzuflen ist zurzeit gut drauf und nach den Siegen in Badenstedt (27:24), gegen Fritzlar (20:18) und Minden-Nord (27:26) und dem Remis gegen Osterode (29:29) seit vier Spielen ungeschlagen. Doch in eigener Halle sollte man Rohrsens Frauen nicht unterschätzen. Das bekamen zuletzt Minden-Nord (31:23) und Leipzigs Bundesliga-Reserve (30:24) zu spüren. Und auch Bad Salzuflens Spielerinnen werden sich nur ungern an die deftige Auswärtspleite erinnern, die sie in der vergangenen Saison gegen Rohrsen kassierten. Nach einer furiosen zweiten Halbzeit legten Schostag & Co. mit einem 30:17-Heimsieg den Grundstein für den Klassenerhalt. Vielleicht ist das ja ein gutes Omen…aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige