weather-image
11°
×

Rohrsens Frauen in Blomberg nur Außenseiter

Ein Fünkchen Hoffnung?

Rohrsen. Ein Sieg, fünf Niederlagen: Rohrsens Handballfrauen stehen in der 3. Liga mit 2:10 Punkten zurzeit auf einem Abstiegsplatz. Das rettende Ufer ist zwar noch in Sichtweite, aber nach der Niederlagenserie hat das Team von Trainer Mike Bezdicek ausgerechnet jetzt zwei schwere Auswärtsspiele vor der Brust: Erst am Sonntag (16 Uhr) gegen Blombergs Bundesliga-Reserve, eine Woche später beim Tabellendritten Werder Bremen. Und weil in Blomberg mit Janika Kohnke-Zander, Kreisläuferin Beate Weber, Kirsten Bormann und Torhüterin Michaela Schostag erneut vier Spielerinnen ausfallen, wird es doppelt schwer im Klassenerhaltungskampf.

veröffentlicht am 26.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:21 Uhr

Doch es gibt ein Fünkchen Hoffnung, denn in der vergangenen Saison haben Schostag & Co. in eigener Halle mit 38:22 gegen die junge Truppe aus Blomberg gewonnen. Damals war der Druck des Gewinnenmüssens mindestens genauso groß wie jetzt. Unschlagbar ist der Favorit also nicht. Klar ist aber auch, dass sich Rohrsens Frauen im Vergleich zur deftigen 24:35-Heimpleite gegen Badenstedt enorm steigern müssen – sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. Noch ist es nicht zu spät.aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige