weather-image
28°
Schlusslicht Rohrsen trifft auf HO-Handball

Ein Derby ohne Stimmung

HAMELN. Im Hohen Feld spielen die Landesliga-Handballer des MTV Rohrsen (Sa., 19.30 Uhr) zwar gegen die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf, doch Derbystimmung wird wohl kaum so richtig aufkommen.

veröffentlicht am 09.03.2018 um 18:24 Uhr

Rohrsens Landesliga-Torschützenkönig Jannis Ricke. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der MTV hatte außer zwei Punkteteilungen in dieser Saison noch nichts zu bieten. Allein Rückraumspieler Jannis Ricke fällt positiv auf, denn der führt mit 140 Treffern die Torschützenliste der Liga an. „Wir versuchen, auf jeden Fall gegenzuhalten“, verspricht Rohrsens Pressesprecher Stefan Mittmann. Bei den HO-Handballern, die unbedingt ihren vierten Tabellenplatz verteidigen wollen, gibt es für Trainer Frank-Michael Wahl kein Wenn und Aber: „Wir werden Rohrsen von Beginn an unter Druck setzen und das Tempo hochhalten.“ Auch wenn Oliver Walthemathe (Grippe) ausfällt.

Der VfL Hameln II steht im Heimspiel gegen den Tabellendritten TSV Anderten II (Sa., 17 Uhr, Halle Nord) keinesfalls unter Druck und rechnet sich deshalb auch mehr als eine Außenseiterchance aus. Zumal Trainer Daniel Wick personell keine Sorgen hat, er kann aus dem Vollen schöpfen. Deshalb nimmt er seine Spieler auch in die Pflicht: „Wir dürfen uns keine längeren Schwächephasen erlauben. Sonst dürfte es schwierig werden.“kf/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare