weather-image
10°
HO-Handball gegen Badenstedt II / Rohrsen reist zum Topspiel nach Northeim

Duell der „jungen Küken“

HAMELN-PYRMONT. Spannendes Wochenende in der Oberliga der Frauen. Die HO-Handballerinnen wollen am Samstag ihren Heimvorteil gegen die HSG Hannover-Badenstedt II nutzen, der MTV Rohrsen freut sich am Sonntag auf das Topspiel beim Tabellenzweiten Northeimer HC.

veröffentlicht am 09.11.2018 um 16:05 Uhr

Im Anflug auf das gegnerische Tor: HO-Handballerin Lucie Albrecht
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wer in Wolfsburg gewinnt, der will natürlich auch im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Hannover-Badenstedt II (Sa., 17 Uhr) nicht leer ausgehen. Die HO-Handballerinnen scheinen in der Oberliga angekommen zu sein und wollen beim Duell der „jungen Küken“ gegen die ebenfalls mit zahlreichen Nachwuchsspielerinnen spielerisch gut ausgestattete Truppe aus der Landeshauptstadt nun beweisen, dass sie in der vierthöchsten Liga durchaus mithalten können. An die raue Luft der neuen Liga haben sich die Youngster im Kader von Frank Käber wohl gewöhnt. So unterstrichen beim Premierensieg Laura Tirschler und Lucie Albrecht, die beide Wolfsburg fünf Tore ins Netz legten, dass sie – sehr zur Freude ihres Trainers – durchaus in der 4. Liga mitmischen können. Positiv fiel für HO-Handball auch die Sportgerichtsentscheidung wegen des aufgrund zahlreicher Verletzungen abgesagten Spiels beim MTV Geismar aus – die zunächst als verloren gewertete Partie muss nun neu angesetzt werden.
Sekt oder Selters könnte es im Lager des MTV Rohrsen heißen, denn die Reise geht (So., 17 Uhr) zum Tabellenzweiten Northeimer HC. Und da wird sich im Topduell des neunten Spieltages zeigen, wohin der Weg für das Team von Trainer Carem Griese geht. Mit einem Sieg würde der MTV weiterhin ein heißer Kandidat in Sachen Meisterschaft bleiben, bei einer Niederlage müssten sich Victoria Pook und Co. erst einmal Richtung Mittelfeld orientieren. Griese weiß auf jeden Fall, was ihn und seine Mannschaft in Northeim erwartet: „Wenn wir gewinnen wollen, müssen wir uns gegenüber dem Sieg gegen Altencelle deutlich steigern.“kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt