weather-image
×

Hamelns A-Junioren nehmen nur die Niederlage gegen Schwanewede mit

Drei Siege für den VfL – aber ohne Punkt in Runde zwei

Schwarmstedt. Die Relegation zur Handball-Bundesliga dürfte auch in diesem Jahr für die A-Junioren des VfL Hameln eine ganz harte Nummer werden. Das zeigte sich in der ersten Qualifikationsrunde schon im Auftaktspiel gegen die HSG Schwanewede. Beim 20:27 (6:13) wurden die Schützlinge von Trainer Marc Siegesmund erst in der zweiten Halbzeit wach. Zu spät, und ausgerechnet diese Niederlage tut den VfL-Youngstern richtig weh. Denn allein die Pleite nehmen sie mit in die zweite Runde der Relegation mit. Und Schwanewede ist der große Gewinner, denn die können als Tabellendritter der ersten Runde die Punkte aus dem Hameln-Spiel mitnehmen und mit 2:0 Punkten neu durchstarten.

veröffentlicht am 25.05.2014 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 17:18 Uhr

Beim 31:19 (19:9)-Erfolg im zweiten Spiel des ersten Tages gegen HV Barsinghausen zeigten sich die VfL-Youngster deutlich aggressiver. Als Barsinghausen am zweiten Spieltag mit der dritten Niederlage (25:26 gegen Schwanewede) startete, war für den VfL zumindest schon mal der Einzug in Runde zwei gesichert.

Entsprechend motiviert gingen die VfLer, wo Siegesmund vor allem auf seine bundesligaerprobten Akteure setzte, am zweiten Spieltag dann auch in die Partie gegen den bis dato ungeschlagenen VfL Fredenbeck. Mit 18:16 ließen Tim Otto und Co. den zweiten Sieg folgen. Vor allem Torhüter Martin Janus verdiente sich dabei die Bestnote. In der letzten Partie folgte ein 30:25-Sieg gegen den TV Bissendorf-Holte und der Sprung an die Tabellenspitze. Doch damit war der Fehlstart für Runde zwei perfekt, denn als Gruppenerster beginnt das Turnier für den VfL am kommenden Wochenende als Nullnummer. „Das ist schon bitter, die beste Mannschaft startet ohne Sieg“, ärgerte sich Marc Siegesmund.

Und der zweite Anlauf, der am kommenden Wochenende in Burgdorf stattfindet, ist nicht von Pappe. Gegner sind ThSV Eisenach und MTV Braunschweig, ein alter Bekannter aus der vergangenen Erstliga-Saison. Gegen beide Mannschaften zählt für den VfL nur ein Sieg, wenn der Weg nach Baunatal, wo in einer dritten Runde die letzten freien Bundesliga-Plätze vergeben werden.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt