weather-image
22°
×

Rohrsen erwartet Stadtoldendorf II / Aerzen muss punkten

Drechsler und Krauße als Hännings Hoffnungsträger

Handball (ro). In der WSL-Oberliga winken die Männer des MTV Rohrsen mit 12:4 Zählern freudig vom Platz an der Sonne. Nach dem Abstieg aus der Landesliga läuft es wieder richtig gut im Team von Trainer Jörn Hänning.

veröffentlicht am 02.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:41 Uhr

So könnte es auch am Samstag (18.30 Uhr) weitergehen. Zu Gast in der Sporthalle Hohes Feld ist der TV Stadtoldendorf II, der auswärts nur in Hohnhorst punkten konnte, als Tabellenvierter aber gewiss kein Leichtgewicht ist. Und so richtig weiß der MTV auch noch nicht, wo er denn vor heimischer Kulisse steht. Garmissen (29:24) wurde bezwungen, gegen den MTV Obernkirchen (30:32) gab es eine knappe Niederlage – und die beiden Punkte aus Hohnhorst kamen „per Post“. Und was geht nun?

„Wir wollen uns mit einem Sieg im oben Drittel festsetzen“, hat Teammanager Vincent Voigt klare Vorstellungen. Mithelfen sollen die Torhüter Robert Drechsler und Uwe Krauße, die im Topduell den Unterschied ausmachen könnten. Neben dem bereits 49-jährigen Krauße, der erneut für den verletzten Ralf Waßmann einspringt, kann auch Torjäger Lars Knoke (40) noch reichlich Bundesligaerfahrung aus Hamelner Zeiten mit in die Waagschale werfen. Ebenfalls am Samstag (19 Uhr) sind die Handballfreunde aus Aerzen im Einsatz. Nach der klaren Derbypleite (22:29) gegen den MTV Rohrsen soll diesmal in der heimischen Hummetal-Sporthalle gegen GW Himmelsthür II gar nichts anbrennen. Der vierte Saisonerfolg, wenn er denn gelingt, wäre für den momentanen Achten auch enorm wichtig, denn sonst droht der Absturz in die unteren Regionen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige