weather-image
×

C-Mädchen der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf spielen eine starke Landesliga-Saison / Jugendhandball

Die Oberliga ist keine Utopie

Hameln-Pyrmont. Als Aufsteigerinnen haben sie bislang eine tolle Saison gespielt. Die C-Mädchen der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf träumen in der Landesliga zwar nicht von der Meisterschaft, aber selbst den dritten Tabellenplatz, auf dem die Mädels angekommen sind, hatte Trainer Jürgen Huch vor dem Start in die Saison bestimmt nicht im Visier.

veröffentlicht am 23.02.2015 um 16:12 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Den Erfolgskurs konnte auch der Tabellenvierte HG Rosdorf nicht stoppen. Mit 27:23 (10:11) hielten die HO-Mädchen ihre Gegnerinnen auf Distanz. Sehr zur Freude des Trainerstabes, denn neben Jürgen Huch sitzen auch mit Conny Evert sowie Frank Kirchmann als Torwart-Trainer jede Menge Erfahrung mit auf der HSG-Bank. „Handball spielerisch vermitteln“ lautet das Motto am Rosenbusch, und das gelingt dem Trio bestens. Klar, dass man bei der HSG höhere Ziele anstrebt: der Oberliga-Aufstieg sollte in den kommenden Jahren für die junge Mannschaft um Torjägerin Lucie Albrecht, die gegen Rosdorf mit elf Treffern überragte, keine Utopie sein. Auch Tara Scharmann (4), Larissa Tönsgöke (3/1), Franca Seidensticker (3), Jana Hanke (3), Lynn Dohme (2) und Felia Sempf (1) zeigten sich in Torlaune. Mit der Leistung gegen Rosdorf zeigte sich Jürgen Huch aber nicht zufrieden: „Es war kein schönes Spiel. Nach einem frühen Rückstand fehlte der Mut und es machte sich Nervosität breit.“ Am Ende zählte für ihn nur der Heimsieg, und das war bereits der fünfte in der laufenden Saison. Allein Überflieger Weyhausen konnte die Punkte entführen.

Gegen den Spitzenreiter hatten auch die C-Mädchen der TSG Emmerthal keine Chance. Die zeigten aber trotz der 19:28 (7:15)-Niederlage eine ansprechende Leistung. Tore: Fiona Wienke (7), Lioba Eichmann (5), Leonie Werhahn (2), Lena Zimmermann, Paula de Groot, Amelie Dahm, Patricia Gerler und Sina Warnke (je 1). Besser machten es Emmerthals B-Juniorinnen, die Burgdorf ohne viel Federlesen mit 19:8 (10:5) abfertigten. Neben Jana Brodhage (9) trafen Nadine Thormann, Leoni Werhahn, Fiona Wienke (je 2), Fiona Latzel, Lara Kraus, Emilia Diers und Kamba Ngangu (je 1). Chancenlos waren Emmerthals A-Junioren, die beim Landesliga-Spitzenreiter Dannenberg mit 22:42 untergingen. Tore: Lukas Huchthausen (5), Vithushan Yogeswaran, Lucas Büsing, Rizzalino Lüdtke, Marcel Herrmann, Yannik Gerber (je 3) und Magnus Baumgarten (1).kf

Kein Durchkommen gegen Weyhausens Abwehr für Michelle Thormann (TSG Emmerthal). awesa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige