weather-image
Handball: VfL Hameln startet in der Oberliga gegen Burgdorf III

Die Alten müssen es mal wieder richten

HAMELN. Eigentlich will der VfL Hameln die Handball-Welt in der Oberliga schon seit Jahren mit „jungen Wilden“ aufmischen. Doch dieser Plan dürfte auch in dieser Saison, die am Samstag (19.15 Uhr) in der Sporthalle Afferde mit einem Heimspiel gegen Burgdorf III beginnt, kaum aufgehen.

veröffentlicht am 31.08.2018 um 17:36 Uhr

Frank Rosenthal – in der vergangenen Saison im Führungsteam tätig, jetzt wieder die Nummer eins im VfL-Tor. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Denn große Veränderungen, von Verstärkungen ganz zu schweigen, stehen Trainer Sven Hylmar nicht zur Verfügung. So heißt das Motto schon am ersten Spieltag: „Die Alten müssen es mal wieder richten.“ Vor allem nach dem frühzeitig angekündigten Abgang von Torhüter Zsolt Kovacs konnten die VfL-Verantwortlichen keinen adäquaten Ersatz für den Posten zwischen den Pfosten präsentieren. Da wurde Dino Frank Rosenthal, der eigentlich schon nach der Saison 2016/17 seinen Abschied angekündigt hatte, mal wieder aus dem Hut gezaubert und als Notlösung Andrew Treuthardt von der TSG Emmerthal angeheuert. Auch auf anderen Positionen vertraut Sven Hylmar gestandenen Akteuren. Oliver Glatz bleibt im Rückraum ebenso eine feste Größe wie Andreas Gödecke in der Abwehr und am Kreis.

Trotz des fast unveränderten Kaders hat Hylmar, den Torben Höltje als Co-Trainer unterstützt, klare Ziele mit deutlicher Tendenz nach oben: „Wir wollen nicht noch einmal Neunter werden.“ Wohin die Reise für den VfL tatsächlich geht, wird sich bereits beim Auftaktspiel gegen den letztjährigen Tabellenvierten Burgdorf III zeigen. Wer nach oben will, der darf sich nicht schon im ersten Heimspiel eine Auszeit nehmen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt