weather-image
13°

HSG Lügde/Bad Pyrmont und HF Aerzen in der Regionsoberliga voll im Abstiegskampf

Die Alarmglocken schrillen

Hameln-Pyrmont. Die Handballer der Regionsoberliga gehen in die entscheidende Phase der Saison. Und da schrillen vor allem bei der HSG Lügde/Bad Pyrmont und den HF Aerzen die Abstiegsglocken.

veröffentlicht am 11.04.2016 um 15:02 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:29 Uhr

270_008_7857241_sp209_1204.jpg

Alarm, Alarm! In der Regionsoberliga der Handballer tönen seit dem Wochenende die Abstiegsglocken vor allem bei der HSG Lügde/Bad Pyrmont und den Handball-Freunden Aerzen in den höchsten Tönen.

Die Bad Pyrmont/Lügder Kombination von Trainer Sascha Boldt rangiert fünf Spieltage vor dem Saisonfinale zwar noch auf dem zehnten Tabellenplatz, doch nach der 22:47 (12:22)-Abfuhr bei GW Himmelsthür II herrscht fast schon Ratlosigkeit an der Südstraße. An eine Pflichtspiel-Pleite in dieser Höhe können sich im Tal der Emmer selbst Urgesteine des Handballs nicht erinnern. Und am kommenden Spieltag droht erneut Ungemach, denn dann kommt mit Großenheidorn II der Tabellenführer in die Kurstadt.

Nicht viel besser sieht es derzeit in Aerzen aus. Nach der 26:27 (13:15)-Niederlage beim MTV Harsum hängen die Handball-Freunde weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz fest. Auch nach der Trennung von Trainer Peter Eddelbüttel kam die Mannschaft um den oberligaerfahrenen Routinier Bernhard Grabbe einfach nicht so richtig in den Tritt. Doch bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Für die Handballer von der Humme spricht immerhin ein hoffnungsvolles Restprogramm. Mit Abstiegskontrahent HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf II, der SG Ost Himstedt und Schaumburg-Nord III, der die Rote Laterne derzeit festhält, warten noch drei lösbare Aufgaben auf die Aerzener. Kämpfen muss in den kommenden Wochen trotz 19:23 Punkten auch noch die TSG Emmerthal II, denn die hat die 24:39-Niederlage bei Börde Handball III bestimmt noch nicht verdaut. Sorgenfrei geht allein der MTV Rohrsen auf die Zielgerade. Rang vier, 26:16 Punkte – im Hohen Feld darf man sogar noch auf den dritten Tabellenplatz schielen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt