weather-image
×

Die Abwehr soll es richten

Hameln. Auswärtshürden haben in der Handball-Landesliga am Wochenende die TSG Emmerthal und der VfL Hameln II zu nehmen. Die Emmerthaler vertrauen in Obernkirchen vor allem ihrer Abwehrstärke.

veröffentlicht am 27.11.2015 um 16:09 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:03 Uhr

Zwei Punkte am ersten Advent mitnehmen – mit dieser Vorgabe fährt Handball-Landesligist TSG Emmerthal am Sonntag (17 Uhr) zum MTV Obernkirchen. Schließlich wollen die Emmerthaler ihren engen Kontakt zur Tabellenspitze – nur ein Punkt trennt die TSG momentan von dem aus TuS Vinnhorst und Springe II (beide 13:3 Punkte) bestehenden Spitzenduo – nicht abreißen lassen. Trainer Christian Raddatz vertraut im Spiel beim Tabellenzehnten vor allem einem Mannschaftsteil. Eine kompakte Abwehrreihe vor Torhüter Andrew Treuthardt soll es gegen die Schaumburger richten. Kaum Chancen darf sich wohl der VfL Hameln II (Sa., 19 Uhr) aus rechnen. Denn die VfLer spielen beim TuS Vinnhorst. Und die als Aufstiegskandidat Richtung Verbandsliga hoch gehandelten TuS-Handballer wollen in der Sporthalle am Mittellandkanal weiterhin ungeschlagen bleiben.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt