weather-image
15°
×

21:32-Pleite in Vinnhorst / Auch VfL II verliert

Das war’s! TSG aus dem Titelrennen

Hannover. In der Handball-Landesliga dürften die Titelträume der TSG Emmerthal wohl endgültig geplatzt sein. Im Gipfeltreffen beim Tabellenführer TuS Vinnhorst gab es eine 21:32-Pleite.

veröffentlicht am 07.02.2016 um 15:10 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:42 Uhr

Das war’s wohl für die Handballer der TSG Emmerthal. Mit einer deutlichen 21:32 (10:16)-Abfuhr beim Spitzenreiter TuS Vinnhorst verabschiedete sich die Mannschaft von Trainer Christian Raddatz aus dem Titelrennen, denn der Rückstand auf die Vinnhorster wuchs nach der vierten Saison-Niederlage bereits auf sechs Zähler an. Schwächen offenbarte die TSG nicht nur in der Abwehr, auch im Angriff kamen Jan Owczarski und Co. nie so richtig in Tritt. Für Raddatz ging der Sieg des Titelanwärters zwar in Ordnung, fiel aber zu hoch aus. Auch, weil die Torschützenliste eher bescheiden ausfiel. Nur Owczarski (6), Gordon Wahl (6), Arnold Schorich (3), Sören Priebs (3), Lukas Huchthausen (1) und Dennis Ostermann (1) konnten ihre Bilanz aufbessern.

Ihr Ende fand auch die Erfolgsserie des VfL Hameln II. Der Aufsteiger verlor sein Heimspiel gegen Langenhagen mit 22:29 (11:10). Bis zum 15:15 plante Trainer Daniel Wick durchaus noch zwei Punkte ein. Doch vier Gegentore in Folge warfen alle Hoffnungen über den Haufen. Vor allem den 13-fachen Torschützen Alexander Krüger bekam der VfL II nie in den Griff. Für den VfL II trafen: Johannes Evert (7), Wenzel Garbe (4), David Emmel (3), Lukas Röpke (3), Moritz Müller (2), Gunnar Schraps, Alexander Nitschke, Lars Trant (alle 1).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige