weather-image
×

Marc Siegesmund moniert Qualifikationsmodus zur A-Jugend-Bundesliga / 2. Runde in Burgdorf

„Das macht doch keinen Sinn“

Hameln. Erster werden ist gewiss nicht einfach, aber schön – nur dann auch Erster sein, lässt manchmal die Freude darüber wieder im Keim ersticken. Hamelns A-Jugend kann davon ein ganz trauriges Lied singen, denn plötzlich haben die guten Leistungen in der ersten Relegationsrunde zur Handball-Bundesliga in Schwarmstedt (wir berichteten) einen ganz faden Beigeschmack bekommen. Obwohl Gruppensieger fahren die Hamelner nun am Wochenende trotzdem mit zwei Minuspunkten belastet zur nächsten Runde nach Burgdorf. Eine hohe Hypothek. Verantwortlich dafür sind die Qualifikationsstatuten des Deutschen Handball-Bundes (DHB). Und wenn VfL-Trainer Marc Siegesmund nur daran denkt, bekommt er schon einen ganz dicken Hals. „So richtig Sinn macht das alles nicht. Wir haben nur ein Spiel gegen den späteren Dritten Schwanewede verloren. Die gehen nun mit zwei Pluspunkten in die nächste Runde und wir mit leeren Händen“, ärgert sich der ehemalige deutsche Nationalspieler. Doch Siegesmund geht bei seiner Kritik sogar noch einen Schritt weiter. „Wer solche Regeln aufstellt, der muss auch damit rechnen, dass einem Missbrauch damit Tür und Tor geöffnet wird“, gibt er zu bedenken. Ein mögliches Szenario hat der VfL-Trainer einmal gedanklich durchgespielt. „Wir hätten uns ja auch vor dem letzten Spiel mit dem Tabellenvierten Bissendorf-Holte absprechen und auf ein Remis spielen können, dann wären wir jetzt Zweiter und nicht mit Minuspunkten belastet. Aber soll ich meinen Jungs etwa sagen, werft doch absichtlich ein paarmal vorbei?“, fragt der Coach. Natürlich würde er derartige Anweisungen nie geben, aber dass eine Mannschaft noch dafür bestraft wird, dass sie Erster geworden ist, ist schon ein harter Tobak für ihn. „Wir schleppen nun einen Sack mit uns herum und müssen schon die beiden Spiele gegen Braunschweig und Eisenach gewinnen, um in die nächste Runde zu kommen. Wenn nicht, ist schon Sense“, blickt Hamelns Jugendtrainer nicht ohne Skepsis in die Zukunft. Doch bei allem aufgestauten Ärger über die Regeln, noch überwiegt die Zuversicht bei Siegesmund. „Wir sind stark genug, um auch diese beiden Hürden zu meistern. Bei der Vergabe der Bundesliga-Startplätze zum Abschluss in Baunatal wollen wir unbedingt dabei sein.“

veröffentlicht am 30.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:25 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt