weather-image
Kader der HF Springe für das erste Spiel des Jahres gegen Ferndorf komplett

Das Lazarett ist leer

Springe. Die Handball-Europameisterschaft ist vorbei – und damit auch die Pause in der Bundesliga. Am Samstag (18 Uhr) steht für Zweitligist Handballfreunde Springe das erste Spiel im neuem Jahr auf dem Programm. Mit-Aufsteiger TuS Ferndorf kommt an die Harmsmühlenstraße.

veröffentlicht am 04.02.2016 um 14:41 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:42 Uhr

270_008_7829422_sp362_0402_Tesch_nls.jpg

„Wenn wir noch eine Chance haben wollen, ans Tabellenmittelfeld heranzurücken, müssen wir gewinnen“, sagt Dennis Melching. Der HF-Manager hat gemeinsam mit Slava Gorpishin die Übungseinheiten in der Vorbereitung geleitet – und ein gutes Gefühl. „Zwei Wochen lang haben wir ordentlich was im athletischen Bereich gemacht“, berichtet Melching. Dabei hätten er und Gorpishin Übungen gewählt, die gleichzeitig den Teamgeist stärken. Wie wichtig der ist, hat gerade die deutsche Nationalmannschaft bei der EM bewiesen. Durch deren Titelgewinn erhofft sich Melching einen Schub für seinen Verein – wie nach der Weltmeisterschaft 2007. Kurzfristig hilft der EM-Boom, wenn es ihn denn gibt, den Springern im Abstiegskampf freilich nicht weiter. Acht Punkte Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz gilt es in den noch ausstehenden 19 Saisonspielen aufzuholen. Neuzugänge gibt es nicht, mit Marius Kastening ist dafür ein Spieler gegangen. Das Lazarett hat sich unterdessen geleert: Oliver Tesch, Pawel Pietak, Hendrik Pollex und Mustafa Wendland sind wieder fit. „Wenn nichts dazwischenkommt, treten wir am Sonnabend mit der kompletten Truppe an“, sagt Melching.

Die Trainerfrage ist geklärt: Ein neuer Übungsleiter sei mittlerweile gefunden, soll aber erst in der kommenden Woche vorgestellt werden. jab



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt