weather-image
Anderten II prüft Primus HO-Handball

Böhlke und Co. weiter auf Jubel-Tour?

HAMELN-PYRMONT. Wer erst einmal oben ist, der will natürlich auch oben bleiben. Die Aussicht ist einfach besser. Allerdings wird die Luft auch schnell dünn. Doch damit können die Landesliga-Herren von HO-Handball gut leben und nehmen die neue Rolle des Gejagten auch gerne an.

veröffentlicht am 23.11.2018 um 17:02 Uhr

Jan-Philipp Böhlke (HO-Handball)
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schon am Samstag (19 Uhr) muss der frischgekürte Spitzenreiter seine schnell liebgewonnene Position beim Tabellenvierten Anderten II erstmals verteidigen. Und da soll die Hessisch Oldendorfer Jubeltour nach Möglichkeit auch weitergehen. Für Trainer Frank-Michael Wahl eine große Prüfung, deren Lösung er seiner stabilen Einheit um Antreiber Jan-Philipp Böhlke ohne weiteres aber auch zutraut. „Wir werden ohne Angst auftreten und wollen um den Sieg mitspielen“, lautet die klare Ansage des deutschen Rekordnationalspielers. Zuversichtlich macht ihn auch die Tatsache, dass er bis auf Jan-Torben Weidemann mit voller Kapelle Musik machen kann.
GW Himmelsthür – VfL Hameln II (Sa., 19 Uhr). Die zweite Garde der Hamelner findet sich im Moment nur im Mittelmaß (9:9 Punkte) wieder. Mit einem Erfolg bei den zuletzt wankenden Hildesheimern – drei Niederlagen in Serie – könnte das Ensemble von Trainer Daniel Wick aber die Weichen für eine wesentlich interessantere sportliche Zukunft stellen. „Himmelsthür bleibt aber Favorit“, stellt Hamelns Coach fest. ro/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt