weather-image
13°
×

HSG Blomberg-Lippe im Final Four – 28:22 gegen Neckarsulm

Bitterer Pokalerfolg – Mitrovic verletzt

Blomberg. Der 28:22 (16:13)-Sieg der HSG Blomberg-Lippe und der damit gelungene Final Four-Einzug im Pokalwettbewerb des Deutschen Handballbundes war am Ende eher Nebensache. Die Spielerinnen des Bundesligisten aus dem Lipperland waren nach dem Abpfiff eher geschockt, denn drei Minuten vor Ende der Partie zog sich Torjägerin Gordana Mitrovic eine schmerzhafte Knieverletzung zu. Da flossen bei der Spielmacherin sogar Tränen und für Trainer André Fuhr war klar: „Das sieht gar nicht gut aus. Diesen Sieg haben wir uns damit teuer erkauft.“

veröffentlicht am 06.01.2016 um 22:25 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

Blomberg ging gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter der 2. Liga zwar früh in Führung, doch Neckarsulm ließ sich in der ersten Halbzeit nicht entscheidend abschütteln. Sicher auch, weil die HSG streckenweise unkonzentriert agierte und in der Offensive den nötigen Druck vermissen ließ. Im Auslassen bester Torchancen stand ausgerechnet Nationalspielerin Franziska Müller ganz oben auf der „roten Liste“ ihres Trainers. In der zweiten Halbzeit reichte eine starke Viertelstunde, um frühzeitig die Zeichen auf Sieg zu setzen. Spätestens nach der 25:15-Führung war für die 471 Zuschauer an der Ulmenallee klar, das Blomberg beim Final Four – gespielt wird am 21./22. Mai (der Spielort ist noch offen) – dabei sein wird. Als zweiter Verein zog auch schon der HC Leipzig mit einen 32:27-Sieg gegen Metzingen in die Finalrunde ein.

Blomberg-Lippe: Anna Monz, Melanie Veith – Laura Rüffieux, Gisa Klaunig (7), Fra‹nziska Müller, Katarina Pavlovic (5/5), Malgorzata Buklarewicz (1), Kathrin Pichlmeier, Lisa Bormann-Rajes (3), Gordana Mitrovic (4), Alicia Stolle, Josefine Huber (4), Adriana Cardoso de Castro (3).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt