weather-image
25°
Handball: TSG unterliegt 18:34 in Vinnhorst

Bittere Lehrstunde beim Primus

HANNOVER. Mit nur schmaler personeller Besetzung war zwar erwartungsgemäß nichts zu erben, dennoch nahm die Niederlage für Handball-Verbandsligist TSG Emmerthal beim Spitzenreiter TuS Vinnhorst mit 18:34 (8:15) schon debakelhafte Züge an.

veröffentlicht am 04.02.2018 um 13:02 Uhr

Nichts zu machen: TSG-Trainer Christian Raddatz. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kurzum: Eine bittere Lehrstunde vom Primus „Es war der erwartet starke Gegner und uns haben wichtige Spieler gefehlt“, brachte Trainer Christian Raddatz die Dinge auf den Punkt. Er war allerdings froh, dass er mit Lucas Büsing und Aaron Schweckendiek wenigstens noch zwei Spieler aus der Reserve in den Kader berufen konnte: „Die haben sich aber gut eingebracht. Danke an die beiden, dass sie uns unterstützt haben.“ Nur in der ersten Viertelstunde (4:4) durfte die TSG noch von einem etwas besseren Ende träumen, dann erhöhte Vinnhorst aber deutlich die Schlagzahl und war beim Kabinengang schon auf 15:8 davongezogen.

Und so ging es dann auch munter weiter, ließ sich der Spitzenreiter auf dem Weg zum 15. Saisonsieg nicht mehr aus dem Konzept bringen. „Im zweiten Durchgang hat sich der Kräfteverschleiß bemerkbar gemacht. Man hat hinten heraus gemerkt, dass die Kaderbreite heute gefehlt hat“, stellte Raddatz fest. ro/awa

Information

TSG Emmerthal: Michael Andrejew, Lakshan Yogeswaran – Tobias Brackhahn (5), Jürgen Rotmann (3), Jan Owczarski (3), Aaron Schwekendiek, Lucas Büsing (3), Gordon Wahl (2), Florian Backhaus (1), Yannik Gerber (1).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare