weather-image
15°
×

Stephanie Queren wechselt zum Drittliga-Konkurrenten Badenstedt

Bitter! Rohrsen verliert Torwart-Talent

Hameln. Damit hatte beim MTV Rohrsen wohl niemand gerechnet! Nachwuchstorhüterin Stephanie Queren, die im Heimspiel gegen Osterode/ Harz ihren ersten Einsatz in der 3. Liga hatte, wechselt zum Liga-Konkurrenten HSG Baden-stedt. Das 16-jährige Talent zwischen den Pfosten sieht bei der HSG – die A-Mädchen gewannen Ende April die deutsche Vizemeisterschaft – deutlich bessere Perspektiven als im Hohen Feld. Und die Bundesliga der weiblichen A-Jugend, wo Badenstedt zu den Topteams zählt, hält die Gymnasiastin auch für deutlich attraktiver. So wird die Last im Rohrsener Tor in der kommenden Saison wohl weiterhin vor allem auf den Schultern von Michaela Schostag ruhen.

veröffentlicht am 14.05.2014 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:36 Uhr

In Rohrsen tut man sich in Sachen Verstärkungen für die kommende Spielzeit immer noch schwer. Namen, die als Neuzugänge ins Gespräch gebracht wurden, fallen derzeit eher in die Rubrik Wackelkandidatinnen. So wird Nevena Orsulic, die in Rohrsen hoch gehandelt wird, auch mit dem HSV Minden-Nord, dem künftigen Verein von Lisa Huch, in Verbindung gebracht. Und das Buhlen um Elena Reuschel und Lea Schönhagen von HB Bad Salzuflen scheint eher vergebliche Liebesmühe zu sein, denn wie Managerin Christina Tornau bekanntgab, bleibt Salzuflens Kader zusammen. Im Hohen Feld sollen in der kommenden Woche im Personalbereich aber tatsächlich Nägel mit Köpfen gemacht werden.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige