weather-image
Handball: Trainer und seine Meister-Frauen wollen es so richtig krachen lassen

„Bezze“ lässt die Puppen tanzen

HESSISCH OLDENDORF. Bei den HO-Handballerinnen ist angerichtet – nach dem letzten Heimspiel gegen Barsinghausen (Sa., 17 Uhr) und bei der anschließenden Meisterfeier am Rosenbusch lässt Erfolgscoach Mike Bezdicek bestimmt die Puppen tanzen. Denn einen Aufstieg in die Oberliga feiert man schließlich nicht alle Jahre.

veröffentlicht am 27.04.2018 um 19:34 Uhr

270_0900_90903_sp667_2804.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAMELN-PYRMONT. Bei den HO-Handballerinnen ist angerichtet – und bei der Meisterfeier am Rosenbusch lässt Erfolgscoach Mike Bezdicek bestimmt die Puppen tanzen. Denn einen Aufstieg in die Oberliga feiert man schließlich nicht alle Jahre. Doch bevor der meisterliche Hallenzauber richtig Fahrt aufnimmt, ruft erst einmal die Pflicht. Das Erfolgsteam will gegen den Tabellenletzten vom Deister noch einmal zaubern und auch das 20. Spiel in Folge schadlos überstehen. Und wehe nicht! Dann könnte Trainer Mike Bezdicek richtig sauer werden, denn seine Ansage ist deutlich: „Wir dürfen uns nicht schon vor dem Spiel feiern lassen.“ Doch keine Sorge, Kapitänin Maren Wiebusch hat ihre Spielerinnen im Griff.

In der Landesliga der Männer kassierte der VfL Hameln II zuletzt vier Pleiten in Folge. Grund genug für Trainer Daniel Wick, seine Spieler noch einmal einzunorden. Denn im Stadtduell beim immer noch sieglosen Schlusslicht MTV Rohrsen (So., 17 Uhr, Hohes Feld) möchte man auf gar keinen Falle als Verlierer vom Parkett gehen.

HO-Handball spielt (Sa., 19.15 Uhr) bei der HSG Herrenhausen. Trainer Frank-Michael Wahl sieht dem Spiel skeptisch entgegen: „Die können uns gefährlich werden.“kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt