weather-image
25°

Bezdicek: „Ein schmutziger Sieg“

HANNOVER. Hessisch Oldendorfs Landesliga-Handballerinnen haben mit einem schwer erkämpften 26:22 (12:9)-Sieg beim SC Germania List die Tabellenführung verteidigt.

veröffentlicht am 19.11.2017 um 15:02 Uhr

Mike Bezdicek Foto: awa
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir haben uns heute das Leben selbst schwer gemacht“, sagte Hessisch Oldendorfs Trainer Mike Bezdicek nach dem schwer erkämpften 26:22 (12:9)-Sieg beim SC Germania List. Obwohl HO Handball durch den siebten Saisonsieg die Tabellenführung verteidigte, war „Bezze“ mit der Leistung seiner Mannschaft diesmal nicht zufrieden. Die Hessisch Oldendorferinnen führten zwar über weite strecken des Spiels. Als der SVG elf Minuten vor Schluss zum 16:16 ausglich, war die Partie wieder völlig offen. Doch nach dem 20:20 zog HO auf 26:22 davon. „Unterm Strich war es ein schmutziger Sieg und der darf auch schon mal vorkommen“, so Bezdicek. Tore: Lisa Huch (9/1), Kathrin Hill (6/2), Cindy Keller (4), Viola Pallas (3), Katherina-Charlotte Lampe (2), Maren Wiebusch (1), Alina Hoheisel (1). aro/awa

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare