weather-image
28°
×

MTV-Frauen verlieren 30:40 gegen Stemmer / Neun Orsulic-Tore

Bauchfrei in die Pleite – Tag der offenen Tore in Rohrsen

Handball (kf). Das Unternehmen 3. Liga hat der MTV Rohrsen endgültig abgehakt. Schon bei der 30:40 (12:21)-Heimpleite gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten HSG Stemmer-Friedewalde ließ der MTV nur noch Oberliga-Niveau erkennen. „Mehr war für uns auch nicht drin“, musste Trainer Michael Hensel nach dem Abpfiff zugeben.

veröffentlicht am 20.03.2011 um 19:22 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:21 Uhr

Handball (kf). Das Unternehmen 3. Liga hat der MTV Rohrsen endgültig abgehakt. Schon bei der 30:40 (12:21)-Heimpleite gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten HSG Stemmer-Friedewalde ließ der MTV nur noch Oberliga-Niveau erkennen. „Mehr war für uns auch nicht drin“, musste Trainer Michael Hensel nach dem Abpfiff zugeben. Sein Pendant Rainer Niemeyer, der mit Stemmer die Rückkehr in die 2. Liga anstrebt, war mit der Leistung seines Teams in der ersten Halbzeit zufrieden. „Danach haben wir das Spiel nur noch locker verwaltet“, sagte der ehemalige Bundesliga-Torhüter des VfL Hameln und Weltmeister von 1978. Rohrsen leistete sich vor allem in der ersten Halbzeit Ballverluste und Fehlwürfe serienweise. Auch nach der Pause gab es vor allem im Angriff reichlich Stückwerk. Überzeugen konnte allein Kreisläuferin Nevena Orsulic.

Rohrsen: Michaela Schostag, Svenja Neumann – Anja Basteck (4), Amelie Feist (1), Nina Griese (1), Orsulic (9/2), Manuela Schostag (9/2), Katharina Tyce (4), Ann-Kathrin Deutsch (1), Michelle Sonntag, Saskia Diedrichs.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige