weather-image
×

MTV Rohrsen gewinnt 28:23 gegen HSG Fuhlen, bleibt aber Tabellenletzter

Autsch! So sieht ein Derby-Sieger aus

Handball (kf). Autsch – das tat weh! Und zwar mächtig, denn mitten in den ausgelassenen Rohrsener Jubel nach dem 28:23 (15:10)-Derbytriumph gegen die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf platzte plötzlich die böse Kunde aus der Fremde: Auch die beiden ärgsten Keller-Konkurrenten TVE Sehnde und Hannover-Burgdorf III gewannen. Rums, die Stimmung war wieder ganz tief im Keller. Genau da, wo die Mannschaft in der Tabelle schon seit Wochen einen festen Platz einnimmt. Der MTV bleibt also Schlusslicht in der Männer-Landesliga und steht nun bereits mit einem Bein in der WSL-Oberliga.

veröffentlicht am 30.04.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

Und zum Abschluss der Saison wartet am kommenden Samstag die Auswärtspartie bei Burgdorf III auf die Mannschaft von Trainer Jörn Hänning. Und da hängen die Trauben im Moment ziemlich hoch. Schließlich landete die dritte Vertretung des Bundesligisten drei Siege in Folge.

Verlieren Rohrsens Männer auch diese Partie, stehen sie endgültig als Absteiger der 6. Liga fest. Selbst ein Unentschieden ist für den MTV zu wenig. Doch Hänning hat sich mit dem Abstieg noch nicht abgefunden: „Das letzte Fünkchen Hoffnung glimmt für uns in Burgdorf noch.“ Bestimmt auch bei Rohrsens Haupttorschützen des Derbys. Lars Knoke (9), Adam Florczak (4), Sebastian Volbers (4), Philipp Schonat (3) und Oliver Duus (2) ragten heraus. Für die lustlosen HSGer trafen Björn Herrmann (6), Sascha Weidemann (5) und Jan Torben Weidemann (5).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt