weather-image
16°
×

MTV Rohrsen geht in Bayreuth mit 16:30 unter

Außer Spesen nichts gewesen

Bayreuth. Außer Spesen nichts gewesen: Rohrsens Handballfrauen kehrten mit einer deftigen 16:30-Niederlage im Gepäck aus Bayreuth zurück. Mit 8:18 Punkten schwebt das Team von Trainer Frank Käber, der aufgrund eines privaten Termins in Bayreuth von Christian Bierstedt vertreten wurde, in der 3. Liga weiter in akuter Abstiegsgefahr. Und daran wird sich nach der Winterpause wohl auch so schnell nichts dran ändern, denn zum Rückrundenstart am 10. Januar wartet auf Schostag & Co. mit Tabellenführer SG 09 Kirchhof ein dicker Brocken.

veröffentlicht am 14.12.2014 um 11:17 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

In Bayreuth hatten Rohrsens Frauen nicht viel zu bieten. Offenbar steckte ihnen noch die 500 Kilometer lange Reise nach Bayern in den Knochen. Rohrsen erwischte zwar den besseren Start und ging durch die Treffer von Katharine Tyce und Manuela Schostag mit 2:0 in Führung. Doch die war auch schnell wieder futsch. Bayreuth gab ganz klar den Ton an und zog Tor um Tor davon. Nach dem 8:19-Halbzeitstand ging es eigentlich nur noch darum, die Niederlage möglichst in Grenzen zu halten. Doch daraus wurde nichts.

Rohrsen: Manuela Schostag (7/2), Katharine Tyce (3), Christin Bormann, Saskia Parpart (je 2), Janika Kohnke-Zander, Vanessa Bastek (je 1). aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige