weather-image
14°
×

Auch Kirsten Bormann fällt aus

Au weia! Hensels Lazarett wird immer größer

Handball (kf). „Noch nie musste ich soll viel improvisieren wie in dieser Saison“, sagt Rohrsens Trainer Michael Hensel. Auf seiner Verletztenliste tauchten in den letzten Wochen fast mehr Namen auf als auf den Spielberichtsbögen. Auf Saskia Diedrichs, Christin Bormann (beide Kreuzbandriss) und Torhüterin Michaela Schostag (Hörsturz) muss Rohrsens Trainer weiterhin verzichten. Aber immerhin hat Saskia Diedrichs schon wieder die ersten lockeren Trainingseinheiten hinter sich. Nun erreichte Hensel eine weitere Hiobsbotschaft. Beim Schulsport knickte Kirsten Bormann um. Diagnose: Bänderriss und sechs Wochen Spielpause. Doch das kann Hensel kaum noch erschüttern: „Es ist einfach eine verrückte Saison.“

veröffentlicht am 11.02.2011 um 16:29 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:21 Uhr

Wenn heute um 17.30 Uhr im Hohen Feld die Partie gegen die HSG Osterode-Harz angepfiffen wird, kann aber zumindest Nina Griese Entwarnung geben. Die routinierte Rückraumspielerin ist nach erfolgreichem Prüfungsstress wieder dabei. Auf die ehemalige Zweitligaspielerin wartet heute eine besondere Aufgabe. Sie soll vor allem die Abwehr organisieren. Denn gerade auf die Defensivabteilung wartet jede Menge Arbeit. Mit Nici Ramm und Emilia Rogucka kommt eine der stärksten Rückraumachsen der 3. Liga ins Hohe Feld. Rogucka, die vom Bundesligisten HC Frankfurt/Oder ins Harzvorland wechselte, bringt sogar internationale Erfahrung mit. Sie spielte schon in der polnischen Nationalmannschaft.

Dennoch will der MTV das Feld nicht kampflos räumen. Neben Griese setzt Hensel vor allem auf Anja Basteck: „Die hat zuletzt überragend gespielt.“ Die Hauptlast liegt aber wieder einmal auf der Abwehr. „Die muss richtig ackern“, ist sich der Trainer sicher. Und dahinter steht Torhüterin Svenja Neumann im Fokus. Die Nachwuchstorhüterin muss 60 Minuten als Alleinunterhalterin den Platz zwischen den Pfosten einnehmen, denn aus der zweiten Mannschaft bietet sich für Michael Hensel keine Alternative an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt