weather-image
21°
×

Antonewitsch mit HF Aerzen vor Endspiel

Handball (ro). Keller oder Mittelfeld? Das ist die Frage aller Fragen bei den Handballfreunden Aerzen. Denn gleich die erste Aufgabe im neuen Jahr ist für die Männer in der WSL-Oberliga schon ein kleines Endspiel.

veröffentlicht am 05.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

Nur wenn am Sonntag (17 Uhr/Hummetalhalle) gegen Schlusslicht SG Hohnhorst/Haste II zwei Punkte auf die Habenseite wandern, können Trainer Andrej Antonewitsch und seine Mannen entspannter in die Zukunft blicken. Wenn nicht, dann wird es langsam eng am Tannenweg. Zwar ist Aerzen im Moment mit 10:16 Punkten noch Tabellenzehnter, doch die Optik trügt ein wenig. Die Handballfreunde haben genau wie Himmelsthür II (10:16), Garmissen (10:16) und Exten (7:19) bereits 13 Saisonspiele absolviert, Hohnhorst II war dagegen bei 6:14 Punkten erst zehnmal am Ball. Da kann sich die Rangfolge im unteren Bereich schnell mal ändern. Die Männer des MTV Rohrsen sind erst wieder am nächsten Wochenende im Einsatz. Kontrahent ist dann Dingelbe II.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige