weather-image

Antje Peyerl soll Spielpraxis sammeln

Handball (aro). Die gute Nachricht vorneweg: Wenn alles nach Plan läuft, wird Antje Peyerl nach langer Verletzungspause am Sonntag (15.15 Uhr) in Badenstedt ihr Comeback feiern. Das kündigte Rohrsens Trainer Michael Hensel jedenfalls an.

veröffentlicht am 03.11.2011 um 18:14 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:21 Uhr

Antje Peyerl (MTV Rohrsen).  Foto: nls

Handball (aro). Die gute Nachricht vorneweg: Wenn alles nach Plan läuft, wird Antje Peyerl nach langer Verletzungspause am Sonntag (15.15 Uhr) in Badenstedt ihr Comeback feiern. Das kündigte Rohrsens Trainer Michael Hensel jedenfalls an. Peyerl, die einen Kreuzbandriss hatte, trainiert schon seit Wochen wieder mit der Oberliga-Mannschaft. In Badenstedt wird sie laut Hensel die Gegenheit bekommen, „ein paar Minuten Spielpraxis zu sammeln“. Obwohl der Aufsteiger zurzeit nur Neunter ist, wird Hensel nicht müde zu betonen, dass die Partie in Badenstedt kein Selbstläufer wird. Es wäre ein Fehler, den Gegner zu unterschätzen. Rohrsen ist als noch ungeschlagener Tabellenführer zwar klarer Favorit. Aber Badenstedt hat zuletzt beim 34:25-Heimsieg gegen Garßen Celle gezeigt, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Trotzdem will Hensel den Gegner nicht stärker reden als er ist: „Das Spiel müssen wir gewinnen. Egal, wie.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt