weather-image
16°
×

Niepelt: „Weichen für Zukunft gestellt“

Alles klar! Hensel bleibt MTV-Coach

Handball. Die Vertragsverlängerung ist perfekt! Michael Hensel bleibt auch in der nächsten Saison Trainer des MTV Rohrsen. Das bestätigte Rohrsens Handball-Chef Thomas Niepelt der Dewezet-Sportredaktion: „Wir sind uns einig. Michael bleibt bei uns, unabhängig davon, ob wir den Klassenerhalt in der 3. Liga schaffen oder nicht.“

veröffentlicht am 17.02.2011 um 18:42 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 16:37 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Trotz der sportlichen Misere ist der Verein mit der Arbeit des Trainers „sehr zufrieden“. Das gilt offenbar nicht nur für die Vereinsführung, sondern auch für die Mannschaft. Denn fast alle Spielerinnen des aktuellen Kaders haben laut Niepelt bereits ihre Zusage für die neue Saison gegeben: „Die Weichen für die Zukunft sind gestellt.“

Was die Neuverpflichtungen im Hinblick auf die neue Saison angeht, wollte sich Rohrsens Handball-Chef aber noch nicht in die Karten blicken lassen. Nur so viel: „Wir sind auf der Suche nach einer Kreisläuferin, einer Spielerin auf Linksaußen und einer Torhüterin.“ Erste Gespräche habe man bereits mit möglichen Neuzugängen geführt, „konkret ist aber noch nichts“. Einige Zusagen hängen offenbar auch davon ab, ob der MTV den Klassenerhalt schafft oder nicht. Für Niepelt wäre ein Abstieg kein Beinbruch: „Ich bin aber davon überzeugt, dass wir es noch schaffen können, wenn wir die nächsten drei Spiele in Nettelstedt, zu Hause gegen Haldensleben und in Verl möglichst alle gewinnen.“ Fest steht: Eine Niederlage, wie beim 28:33 im Hinspiel, darf sich der MTV gegen Nettelstedt diesmal nicht erlauben. Damals bekam Rohrsens Abwehr die überragende Gabriela Korandova nicht in den Griff. Die ehemalige tschechische Nationalspielerin, die man nur mit einer aggressiven Verteidigung stoppen kann, traf im Hinspiel 14-mal.

Im Rückspiel steht Hensel am Samstag (17.30 Uhr) wieder nur ein Mini-Kader zur Verfügung: Auf der Verletztenliste stehen Kirsten und Christin Bormann, Janika Kohnke-Zander und Saskia Diedrichs. Und Inga Symann macht Babypause. Wieder im Kader ist voraussichtlich Torhüterin Michaela Schostag, die nach ihrem Hörsturz erstmals wieder trainierte.

Hat Rohrsens Trainer Michael Hensel am Samstag in Nettelstedt endlich wieder Grund zum Jubeln?

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige