weather-image
30°
Landesliga: HSG Fuhlen prüft heute die HF Aerzen / Emmerthal – Sehnde / WSL-Oberliga

Akute Stolpergefahr im Duell der Nachbarn

Handball (kf). Gute Nachbarschaft ist heute Abend (19 Uhr) in der Kreissporthalle Hessisch Oldendorf mindestens für eine Stunde totale Nebensache. Wenn in der Landesliga die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf und HF Aerzen aufeinandertreffen, ist auf dem Spielfeld 60 Minuten Kampf angesagt. Beide Teams rangieren in der unteren Tabellenhälfte und haben die Punkte bitter nötig. Vor allem die HSG um den torgefährlichen Ex-Hamelner Stefan Mittmann kann sich keine weitere Niederlage leisten. Einen Stammplatz in der Abstiegszone wollen die Oldendorfer nicht übernehmen. Mehr Druck erwartet Trainer Jens Kruse im Angriff: „Unsere Chancenverwertung war in den letzten Spielen einfach schlecht.“ Der Einsatz von Routinier Jens Krettek ist ungewiss. Bei den Handball-Freunden muss Trainer Gebhard Piepenbrink auf Peter Schulz (verletzt) und Urlauber Daniel Wick verzichten. Der Einsatz von Siggi Buß entscheidet sich kurzfristig. „Wir müssen den Kampf annehmen, am Ende wird der stärkere Wille entscheiden“, ist sich Piepenbrink sicher.

veröffentlicht am 12.11.2010 um 15:19 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_4403470_sp201_1311_4sp_1_.jpg

Am Sonntag (17 Uhr) hat die TSG Emmerthal den TVE Sehnde in der Kreissporthalle Kirchohsen zu Gast. Eine Mannschaft mit Format, weiß Trainer Danilo Loncovic. Immerhin holten die Sehnder zuletzt 6:2 Punkte und spielen als Tabellenfünfter eine mehr als solide Serie. Teammanager Ralf Männich hat dennoch ein klares Ziel ausgegeben: „Wir können auch gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion mithalten. Deshalb erwarte ich zwei Punkte.“ Ein leichtes Unterfangen wird es aber nicht, denn neben den Dauerverletzten Sascha Krannich und Christian Raddatz fallen mit Manuel Schrader (verletzt), Fabian Feist (beruflich verhindert) und Christian William (Bundeswehr) drei weitere Akteure aus.

In der WSL-Oberliga der Männer reist der VfL Hameln II (Stg., 15 Uhr) zum SV Alfeld II. Nach 1:5 Punkten in Folge droht eine weitere Niederlage. Sebastian Kalt (Bänderriss) und Timo Berge (Fußverletzung) fallen aus. Für Sebastian Trant rückt erneut Uwe Krauße zwischen die Pfosten. – Die TSG Emmerthal II spielt ebenfalls morgen (17.15 Uhr) bei DJK BW Hildesheim.

Der MTV Rohrsen II hat in der WSL-Oberliga der Frauen heute (15.15 Uhr) Heimnrecht gegen die HSG Gronau/Barfelde. Verzichten muss der MTV II künftig auf Denise Ortmann und Marie Petersen. Beide stehen aus Studiengründen nicht mehr im Kader. – Weiter spielen: TC Hameln - HSG Idensen/Wunstorf (Stg., 15 Uhr, Halle West), HSG Lügde/Bad Pyrmont II - SG Hohnhorst/Haste (Stg., 14.45 Uhr, Ramberghalle), HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf - SV Alfeld (heute, 17 Uhr, Sporthalle am Rosenbusch).

Einen Absturz gegen die Handball-Freunde wollen Stefan Mittmann und seine Teamkollegen heute unbedingt verhindern.

Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare