weather-image
×

Landesligist Rohrsen verliert 25:33 in Herrenhausen / HSG Fuhlen Sieger gegen Springe II

Ärgerlich! MTV kassiert fünf Tore in Überzahl

Handball (kf). Es reicht einfach nicht, die Talfahrt des MTV Rohrsen in der Landesliga der Männer geht unvermindert weiter. Auch bei der HSG Herrenhausen/Stöcken gab es für den Tabellenvorletzten der sechsten Liga eine 25:33 (13:16)-Niederlage. „In der Abwehr hat überhaupt nichts gepasst,“ ärgerte sich Trainer Jörn Hänning über die Passivität seiner Spieler. Vor allem Mitte der zweiten Halbzeit standen die MTVer völlig neben sich. In vier Minuten kassierten sie trotz Überzahl fünf Tore in Folge. Nach dem 22:28-Rückstand war die Partie entschieden. Das halfen auch die Treffer der Haupttorschützen Lars Knoke (6/1), Stefan Kunze (4), Jannis Ricke (3), Philipp Schonat (3/2) und Torben Rösler (3) wenig.

veröffentlicht am 22.04.2012 um 16:30 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

Jetzt liegen alle Hoffnungen der Rohrsener auf dem Heimderby gegen die HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf, das am kommenden Samstag (19 Uhr) im Hohen Feld für Spannung sorgt. Hänning blickt dem Spiel mit Skepsis entgegen: „Da dürfen wir uns nicht noch einmal so einen Aussetzer erlauben.“

Die Mannschaft von Trainer Carem Griese kommt dann mit breiter Brust nach Hameln. Die HSG unterstrich mit einem 25:24 (15:11) gegen die HF Springe II die gute Form der vergangenen Wochen. Eine 18:15-Führung wäre fast verspielt worden. Doch Christoph Bauer bewies kurz vor dem Abpfiff Nervenstärke und erzielte mit seinem fünften Treffer vom Siebenmeter-Punkt das Siegtor. Auch Jan-Torben Weidemann (5), Björn Herrmann (4) und Johannes Bauer (4) langten als Torschützen hin.

Von Springes Abwehr nicht zu stoppen: Fuhlen/Hessisch Oldendorfs vierfacher Torschütze Björn Herrmann.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt