weather-image
12°
×

29:27 – Griese freut sich über Arbeitssieg

Hessisch Oldendorf. Beim Verbandsligisten HSG Fuhlen/ Hessisch Oldendorf zählen nach dem 29:27 (14:12)-Heimerfolg gegen Warberg nur die Punkte, denn spielerisch lief es nicht unbedingt nach Plan. Deshalb war es für Trainer Carem Griese (Foto: rhs) auch nur ein „schwer erkämpfter Arbeitssieg“. Die HO-Handballer führten oft mit drei Toren, verstanden es aber nicht, den Vorsprung auszubauen. „Wir leisteten uns zu viele Fehler, und so blieb Warberg immer auf Tuchfühlung“, bemängelte Griese nach der geglückten Revanche für die klare Hinspiel-Pleite.Tore: Johannes Bauer (6), Sebastian Kalt (5), Fabian Weidemann (5), Christoph Bauer (4), Rasmus Meier (4), Jan-Torben Weidemann (3), Kieren Wedemeyer (1) und Malt Hrabak (1) perfekt.kf

veröffentlicht am 25.01.2015 um 15:51 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt