weather-image
20°
×

25:28 – aber Lakenmacher ist zufrieden

Hamm. Die Handballfreunde Springe haben das Testspiel beim Zweitliga-Konkurrenten ASV Hamm-Westfalen zwar knapp mit 25:28 verloren. Trotz der Niederlage war Springes Trainer Sven Lakenmacher mit der gezeigten Leistung seines Teams zufrieden: „Wir haben über die gesamte Spielzeit in der Abwehr ein gutes Spiel gemacht. Im Angriff haben wir allerdings, vor allem in der zweiten Halbzeit, einige gute Chancen ausgelassen.“

veröffentlicht am 26.07.2015 um 14:21 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

In Hamm musste der Coach der Handballfreunde Springe neben dem verletzten Lukas Ossenkopp auch auf Pawel Pietak verzichten, dafür gab Linkshänder Tim Coors nach überstandener Verletzung sein Comeback. Neuzugang Maurice Herbold musste in der 40. Minute nach der dritten Zeitstrafe vorzeitig das Spielfeld verlassen.

HF Springe: Nils Eichenberger (5), Fabian Hinz, Maximilian Kolditz, Maximilian Schüttemeyer (je 4), Hendrik Pollex, Oliver Tesch (je 3), Maurice Herbold und Marius Kastening (je 1).red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige