weather-image
19°
×

13:41! Lehrstunde für Rohrsens Frauen

Handball (aro). Das war ein Klassenunterschied: Im Kellerduell der 3. Liga gegen die Bundesliga-Reserve des Thüringer HC waren Rohrsens Frauen chancenlos.

veröffentlicht am 15.12.2012 um 20:31 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr

Handball (aro). Das war ein Klassenunterschied: Im Kellerduell der 3. Liga gegen die Bundesliga-Reserve des Thüringer HC waren Rohrsens Frauen chancenlos. Das Team von Interimscoach Sven Cassébaum, das bereits zur Halbzeit mit 3:21 zurücklag, musste sich am Ende klar und deutlich mit 13:41 geschlagen geben. Es war kein Duell auf Augenhöhe, sondern eine Lehrstunde. Denn die Thüringer Reserve wurde mit einigen Bundesliga-Spielerinnen verstärkt, die ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellten. Insbesondere die 16-fache Torschützin Evgenija Minevskaja, die u. a. auch acht Strafwürfe sicher verwandelte, bekam Rohrsens Abwehr nicht in den Griff. Gleiches galt für die slowenische Nationalspielerin Ana Gros und Kreisläuferin Nadja Bolze, die jeweils sechsmal trafen. Rohrsens beste Torschützin war Antje Peyerl mit vier Treffern. Außerdem trafen Nina Griese (3/1), Inga Symann, Manuela Schostag (je 2), Kirsten Bormann und Anja Dippe (je 1).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige