weather-image
×

Abwerbungsversuche ärgern RW Hessisch Oldendorf / Lachem nach 3:1 neuer Spitzenreiter

Zoff um Latif Kiki und Arslan

Höfingen. Im Vorfeld des Verfolgerduells gab es zwar im Lager von RW Hessisch Oldendorf mächtig Aufregung um Lachemer Abwerbungsversuche für Latif Kiki und Yigit Arslan, dann wurde es aber doch noch „ein geiles Spiel auf hohem Niveau“, wie Trainer Ugur Erbek fand. Trotz der 1:3-Niederlage aus rot-weißer Sicht.

veröffentlicht am 20.10.2013 um 19:43 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:21 Uhr

Baris Demirkaya (44./90.) und Tolga Samsun (48. Eigentor) trafen für den neuen Spitzenreiter Lachem, Latif Kiki (65.), der dem Werben nachgab und nun im Winter zurück zum Kontrahenten wechselt, für RW Hessisch Oldendorf.

Daniel Schütten (75.) scheiterte noch mit einem Elfmeter an Lachems Torhüter-Dino Mirko Majcan. „Schade, der Ausgleich hätte dem Spiel noch einmal eine Wende geben können“, ärgerte sich Erbek. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige