weather-image
×

Boffzen kommt / Bisperode erwartet 500 Fans

Zittern um Weiner

Fußball (ro). Das Bisperoder Pappelstadion wird heute aus allen Nähten platzen. Da ist sich Trainer Markus Schwarz sicher. „Wir erwarten gegen den FC Boffzen 500 Zuschauer“, blickt er dem ersten Aufstiegsspiel (19 Uhr) zur Bezirksliga mit großer Spannung entgegen. Auch wenn der mögliche Kreisliga-Titel im Endspurt noch leichtfertig verspielt wurde und im Pokal-Halbfinale das unerwartete Aus gegen Rohden kam, wertet Schwarz diese Partie als Krönung der Saison. „Es geht jetzt um alles“, weiß der scheidende Coach und rechnet in seinem letzten Heimspiel mit einem Duell der Extraklasse. Mit Torjäger Sascha Weiner, der sich schon länger mit einer Verletzung herumplagt, droht ihm allerdings der Spiritus Rector auszufallen. Schwarz hofft, dass er noch einmal auf die Zähne beißt. Bei Dennis Dröge und Oliver Schmidt wird das nicht helfen, sie fallen definitiv aus. Boffzen reist derweil mit einer gehörigen Portion Frust nach Bisperode. Nur ein mageres Törchen gegenüber Bevern fehlte dem Tabellenzweiten aus dem Kreis Holzminden zum direkten Aufstieg. Mit 87 Treffern in nur 26 Spielen zeigte sich der FC sehr offensivstark, aber auch Bisperodes 97 Treffer in 30 Spielen sind gewiss nicht von Pappe. Also: Viele Tore scheinen garantiert.

veröffentlicht am 07.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr

Wenn er spielt, jubelt er auch fast immer:

Bisperodes Torjäger Sascha Weiner bangt noch um seinen Einsatz.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige