weather-image
30°

Trainer Motzner startet heute mit Tündern in die Saison

Ziel Klassenerhalt

Tündern. Blickpunkt Kampfbahn: Heute um 19 Uhr fließt dort beim Fußball-Landesligisten HSC BW Tündern und seiner Kreisliga-Reserve der erste Schweiß der Saison. Trainer Siegfried Motzner kann dabei auch seine Neuzugänge Georg Roteker (Pegestorf), André Venten (Klein Berkel), Frederik Arndt (Lenne), Hannes Wienkopp und Dominik Herrmann (beide A-Junioren Halvestorf) begrüßen. Aus dem eigenen Nachwuchs rücken Max Lenders, Niklas Siek, Seymus Karayilan, Wahid Tabnak und Jan Rogmann in den Herrenbereich auf. Aus der Reserve will zudem Edward Urich den Sprung schaffen. „Das Saisonziel der 1. Herren kann nur erneut Klassenerhalt bedeuten“, macht Fußball-Chef Manfred Lentge deutlich. Er hofft dabei in erster Linie, dass der Weggang von Torjäger Robin Tegtmeyer zur SG Hameln 74 kompensiert werden kann. „Mit Lukas Kramer und Niklas Berndt hat unser Trainer aber gute Alternativen“, meint Lentge. Erwartungen setzt der HSC aber auch in den offensiv starken Niklas Beckmann. Er stand fast die komplette letzte Saison verletzungsbedingt nicht zur Verfügung und ist damit quasi auch ein „Neuzugang“.

veröffentlicht am 01.07.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_6446999_sp208_0107_4sp.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?