weather-image
18°
×

Fußball-Bezirksliga: Hagen nach Trainerwechsel 2:4 gegen Halvestorf

Zahirovic-Premiere geht schief

veröffentlicht am 23.09.2016 um 22:04 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:08 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Zahirovic war nach dem Abpfiff völlig fertig: „Unglücklicher geht es nicht. Ein unberechtigter Freistoß, der zum 2:2 führte, hat uns aus der Spur gebracht.“

Halvestorfs Führung durch Julian Maaß (34.) glich Georgios Konstantinidis nur zwei Minuten später aus. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Germanen das Spiel bestens in den Griff. Da war Hagen auch für SSG-Spartenleiter Burkhard Büchler das deutlich bessere Team. Und die 2:1-Führung, für die der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Anil Aranmis (68.) sorgte, mehr als verdient. Doch Hagen legte nicht nach, sondern kassierte durch einen sehenswerten Freistoß von Rene Hau (70.) den Ausgleich. Damit nicht genug. Hagen setzte weiter auf Offensive und wurde in den letzten Minuten gnadenlos bestraft. Erst staubte Julian Seifert nach einem Pfostenschuss von Jannik Schmidt zum 3:2 ab und in der Nachspielzeit konterte erneut Julian Maaß die Heimmannschaft mit dem Treffer zum 4:2-Endstand aus. HSC BW Tündern – SV Alfeld 3:1 (1:0). Es bleibt alles wie es ist – Bezirksligist HSC BW Tündern ließ sich auch von der SV Alfeld nicht stoppen. Mit dem 3:1-Sieg verteidigten die „Schwalben“ den ersten Tabellenplatz. Allein die gute Serie von Torhüter Kolja fand eine Minute vor dem Abpfiff ihr Ende. Nach 639 Minuten ohne Gegentor beendet Alfelds Lukas Petrasch die gegentorlose Zeit des HSC-Keepers. Den besseren Start erwischten die Alfelder. Schon nach zwei Minuten machte Tünderns Torhüter Kolja Kowalski eine gute Möglichkeit der Gäste zunichte. Die Blau-Weißen bekamen das Spiel unter Kontrolle und verlagerten das Geschehen mehr und mehr in die gegnerische Hälfte. Erstmals belohnt wurde der Spitzenreiter in der 26. Minute, als Jannik Hilker zum 1:0 traf. „Vorteil Tündern“ hieß es auch nach der Halbzeit. Folgerichtig erhöhte Lukas Kramer mit seinem achten Saisontreffer nach einer Stunde auf 2:0. Adrian Gurgel setzte in der 80. Minute einen Strafstoß – Ugur Aydin war gefoult worden – zur 3:0-Führung ins Netz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt