weather-image
23°
×

Thal gewinnt 3:1 gegen VfB / 19 Treffer von Bisperode in Amelgatzen / 13:2-Sieg für Emmerthal

Xhemali besiegelt Pokal-Aus für Hemeringen

Fußball (aro/kf). Den höchsten Sieg in der 1. Runde des Kreispokals feierte der TSV Bisperode mit 19:1 in Amelgatzen. Das Trio Denker, Kaminski und Krikunenko traf jeweils fünf Mal. Drei Treffer gingen auf das Konto von Nickel. Einmal trafen die Sportfreunde, für die Sven Wiertz zumindest den Ehrentreffer erzielte, ins eigene Netz. Für die Überraschung des Tages sorgte Rot-Weiß Thal beim 3:1 gegen den VfB Hemeringen. Nach dem 0:1 durch Malte Magerkurth (60.) wendeten Cengiz Colak (70.) und Klaydi Xhemali (76., 85.) das Blatt. „Der Sieg war nicht unverdient“, so RW-Chef Thomas Möller.

veröffentlicht am 05.08.2012 um 20:10 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

Pyrmonter Bergdörfer – Emmerthal 2:13 (2:3). Eine Halbzeit hielten die Bergdörfer mit, dann fielen die TSG-Tore wie am Fließband. Philipp Gödecke und Michel König trafen für die Elf von der Windmühle. Daniel Magaschütz (3), Michael Jermakowicz (2), Manuel Capobianco (2), Slava Gess (2), Cayan Altuntas (2), Marven Manser (1) und Murat Bendes (1) für die Emmerthaler.

Löwensen – Aerzen 1:5 (1:1). Nach schwacher erster Halbzeit machten Benno Reuke (3), André von Conradi und Marius Pieper gegen die hart einsteigenden Löwenser den Pokalerfolg perfekt. Fatmir Muslijaj (3./Strafstoß) war der Torschütze der Schwarz-Weißen, bei denen Mahmut Barakat die Ampelkarte sah.

FC Preußen – Afferde 2:3 (1:1). In der 89. Minute besiegelte Tobias Weihs das Pokal-Aus der Preußen, die ein gleichwertiger Gegner waren und durch Serdar Uenal mit 1:0 (14.) führten. Doch die Afferder meldeten sich durch einen Sokolowski-Doppelpack (45., 52.) zurück. Thomas Stöck traf zum 2:2 (82.), doch am Ende ging der Kreisligist als Sieger vom Platz.

Lauenstein – Bad Münder 5:1 (2:1). Der Mann des Tages war Trainersohn Jörn Harland, der mit einem Dreierpack (5., 53., 85.) maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte. Außerdem waren Serhat Wegener (8.) und Linus Zorn (76.) für den MTV erfolgreich. Für die TuSpo traf Kay Weddecke (16.) 2:1-Anschlusstreffer. Münders Torwart pariert einen Strafstoß von PatrickQueren.

Bakede – Lachem 2:5 (1:2). Lachems Neuzugang Moritz Bous (20., 61.) und Baris Demirkaya (40., 60.) trafen jeweils doppelt. Und auch Egzon Popoci traf bei seinem Debüt gegen die Friesen, die auch einige gute Chancen hatten – zwei davon nutzten Michael Hansch (42.) und Tim Bartels (65.).

Nettelrede – Klein Berkel 0:3 (0:2). Das Comeback von Klein Berkels Trainer Thomas Fenske war erfolgreich. Mit einem Doppelpack sorgte Dario Winter (6., 27.) für die Vorentscheidung. David Komainda machte mit dem 3:0 (68.) den Sack endgültig zu.

Hamelspringe – RW Hess. Oldendorf 0:2 (0:0). „Hamelspringe hat gut gekämpft, aber wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre schon eine 4:0-Halbzeitführung möglich gewesen“, sagte Hessisch Oldendorfs Vereinschef Gürsel Sümer. Erst nach dem Seitenwechsel machten Yigit Arslan (46.) und Erhan Yalcin (71.) für die Rot-Weißen alles klar.

Salzhemmendorf – Eimbeckhausen 2:3 (0:2). Eimbeckhausen hätte den Sieg fast noch aus der Hand gegeben. Der VfB führte durch André Matysik (20.) und Torben Linde (24.) mit 2:0, doch nach dem Anschlusstreffer von Sebastian Piening (84.), der einen von VfB-Keeper Alen Coric verursachten Foulelfmeter verwandelte, wurde es noch einmal spannend. Nach dem 2:2 von Boris Lehnhoff (87.) erzielte Torjäger Michael Wehmann (90.) den Siegtreffer für den VfB.

Groß Berkel – Börry 1:2 (0:2). Für die Meissner-Elf legten Manuel Feyer (5.) und Sascha Kabisch (17.) bereits in der ersten Häfte den Grundstein zum Sieg. Nach dem Seitenwechsel gelang Fabian Blaha (49.) lediglich der Anschlusstreffer.

Fischbeck - Großenwieden 3:2 (2:1).Nach dem 0:1 (12.) von Pydde sorgte ein Dreierpack von Gründel (26., 44., 46.) für die Wende. Das 3:2 von Grabbe (70.) war nur Ergebniskosmetik. Großenwiedens Sobol sah Rot.

Eintracht Hameln – Nienstedt 1:3 (1:2). Bereits nach fünf Minuten erzielte Maximilian Nehrkorn die Führung für den TSV. Zwei Minuten später erhöhte Björn Stuhr auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer (32.) machte Mike Krejan das 1:3 (55.).

Rohden – Grohnde 1:2 (1:0). TuS-Coach Dirk Mathias kassierte bei seinem Debüt eine Niederlage. Nach dem 1:0 von Dimitrij Apelt (22./ Strafstoß) trafen Jan Beyer (59.) und Sven Mathewes (85.) für Grohnde.

Osterwald – Wallensen 1:2 (1:1). Marc Ehlerding und Dustin Knecht trafen für WTW, Marco Job für Osterwald. Jens Funke (SF) sah Rot.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige