weather-image
14°
×

Emmerthaler Mittelfeldspieler beim TSV Bisperode heiß begehrt

Wohin dribbelt Marvin Dohme?

Emmerthal. TSG oder TSV? Das ist die Top-Frage beim Fußball-Quiz für Marvin Dohme. Aber vielleicht hat er die Antwort auch schon längst gefunden? Sieht nur noch nicht so aus. „Ich habe mich bislang nicht entschieden“, wiegelt der 24-Jährige Gerüchte ab, sein Wechsel von Emmerthal nach Bisperode wäre beschlossen.

veröffentlicht am 18.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 15:41 Uhr

Dass er das sportliche Umfeld beim derzeitigen Tabellenzweiten der Fußball-Kreisliga schätzt, daraus will der dribbelstarke Mittelfeldspieler allerdings keinen Hehl machen. Fakt ist auch, dass er schon öfters ein paar Trainingsrunden als Gast im Pappelstadion gedreht hat. „Bisperode ist ein sehr interessanter Klub mit einem guten Trainer und einer starken Mannschaft. Ich könnte mir schon vorstellen, dort mal zu spielen“, lässt Dohme tief blicken. Ein klares Dementi klingt jedenfalls anders.

Dem 24-Jährigen ist aber nicht entgangen, dass auch sein jetziger Klub TSG Emmerthal ebenfalls vor einer spannenden Zukunft steht. „Hier bewegt sich einiges“, weiß der Dribbelkünstler. Auch das er beim künftigen Trainer Tarik Önelcin („Ich hoffe, der Verein kann ihn halten“) hoch im Kurs steht. Aber Fußball ist nur die eine Sache, der Beruf die andere. Und da befindet sich der BWL-Student momentan in einer ganz entscheidenden Phase. So verbringt Marvin Dohme im Augenblick die meiste Zeit an der Uni von Maastricht. Sein Ziel in den Niederlanden: Master in Finance. Bei einer Anreise von 365 Kilometern war seine Präsenz auf dem Emmerthaler Spielberichtsbogen deshalb zuletzt auch überschaubar. „Ende des Jahres bin ich fertig, dann kann ich wieder regelmäßig trainieren“, will Dohme dann noch einmal durchstarten. Wo auch immer... ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt