weather-image
18°
×

SV Hastenbeck 1:1 in Bückeberge / Heimsieg für Tünderns Frauen

„Wir waren klar besser“

Bezirk Hannover. Vor dem Landesliga-Topspiel gegen den Tabellenführer TSV Eintracht Bückeberge wären Hastenbecks Fußballfrauen mit einem Unentschieden sicherlich zufrieden gewesen, doch nach dem Spiel fühlte sich für Hastenbecks Teammanagerin Sabine Thimm das 1:1 (1:0) wie eine Niederlage an. „Wir waren die klar bessere Mannschaft“, sagte Thimm, die von „zwei verlorenen Punkten“ sprach.

veröffentlicht am 08.11.2015 um 12:03 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Der SVH ging früh durch einen Kopfballtreffer von Bianca Lity (5.) in Führung. Auch die Verletzung von Torfrau Alexandra Lubina, für die mit Sarah-Linde Nickusch eine Feldspielerin zwischen die Pfosten rückte, änderte nichts an der spielerischen Überlegenheit der Gäste, die einige gute Chancen hatten, mit dem 2:0 für die Vorentscheidung zu sorgen, sie aber nicht nutzten. Und so kam es, wie es kommen musste: Vier Minuten vor Schluss erzielte Nina Baade aus dem Gewühl heraus noch den Ausgleichstreffer und rettete dem Spitzenreiter einen unterm Strich glücklichen Punkt.

Besser machten es Tünderns Frauen, die 2:1 (2:1) gegen den Tabellendritten SC Deckbergen-Schaumburg gewannen. „Wir haben gut angefangen und sind verdient mit 2:0 in Führung gegangen“, so Trainer Alexander Stamm. Erst traf Maike Lotze (12.), dann Hannah Kleindiek (24.). Nach dem Anschlusstreffer von Theresa Rovelli (41.) zum 2:1 war die Partie wieder völlig offen. „Der Sieg geht in Ordnung, wir hätten uns aber auch nicht über ein Unentschieden beschweren dürfen“, so Stamm. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt